Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Machu Picchu

Perus Top 10 Highlights: Trekking, Inka-Kultur, Amazonas & Co.

Peru ist ein vielseitiges Land und verbindet sowohl Trekkingabenteuer mit Kultur und überzeugt außerdem mit atemberaubenden Küsten und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt im Amazonas. Sich hier zu entscheiden, was man nicht verpassen sollte, fällt sichtlich schwer. Unsere lokalen Experten haben daher 10 Highlights des Landes zusammengefasst, die es definitiv wert sind, besucht zu werden.

Erlebe Peru

Erlebe Peru ganz nach Deinen Wünschen

  • Maßgeschneidert
  • Kompetente Beratung
  • Kostenlos & Individuell

Reiseplanung starten

1. Cusco

Die alte Inkahauptstadt wird häufig als schönste Stadt Südamerikas bezeichnet. Der historische Stadtkern steht unter Denkmalschutz und ist geprägt von kleinen Gassen, alten Inka Mauern und imposanten Kolonialgebäuden. Cusco lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden und bietet an jeder Ecke ausgezeichnete Restaurants, gemütliche Cafés, Souvenirläden und Kunstgallerien. Oberhalb der Stadt thront die eindrucksvolle Inka Festung Sacsayhuaman mit meterdicken Mauern aus tonnenschweren Steinquadern.

Highlights:

  • Erkunde den wichtigsten Tempel der Inka, der Sonnentempel “Qorikancha”
  • Bestaune die Kathedrale mit einem Meerschweinchen auf dem Bild des “Letzten Abendmahls”
  • Entdecke den 12-eckige Stein, der von den Inka perfekt in die alten Mauern eingepasst wurde
  • Schlendere durch das Künstler- und Hippieviertel San Blas

2. Machu Picchu

Was wäre Peru ohne Machu Picchu? Die berühmte Inka-Stadt ist ein wahres Erlebnis und bietet Dir tiefe Einblicke in die Kultur Perus. Machu Picchu zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde im 15. Jhd. auf 2.430 m Höhe erbaut.

Machu Picchu kann entweder zu Fuß über einen der zahlreichen Trails erreicht werden oder mit dem Zug von Cusco nach Aguas Calientes.

Highlights:

  • Wandere zum Machu Picchu über einen der vielen Pfade
  • Erlebe den Sonnenaufgang in Machu Picchu
  • Bestaune den Sonnentempel 
  • Entdecke Intihuatana, ein geschliffener Stein in der Ruinenstadt
  • Betrachte Machu Picchu aus einer anderen Perspektive - vom Sonnentor, Inti Punku, aus

3. Heiliges Tal der Inka

Das Heilige Tal der Inka befindet sich zwischen Pisac und Ollantaytambo, nördlich von Cusco. Das Tal gilt als das landschaftlich bedeutendste Tal der Inka und überzeugt mit einer wahrhaft traumhaften Szenerie – weite Felder vereint mit den hohen Gipfeln der Anden. Neben zahlreichen Ruinen der Inka, kannst Du im Heiligen Tal auch auf Salzterrassen sowie kreisförmige Terrassen der Inka stoßen.

Highlights:

  • Entdecke die kreisförmigen Terrassen in Moray
  • Tauche ein in die Kultur der Inka
  • Bestaune die wunderschönen Salzterrassen in Maras
  • Fühle Dich wie in einer anderen Zeit in Ollantaytambo – einer einzigartigen Ruinenstätte
  • Erlebe das bunte Markttreiben in Pisac und statte den Ruinen einen Besuch ab

4. Amazonas-Regenwald

Der Amazonas-Regenwald gilt als Tropenwald mit der größten Biodiversität der Welt und rund 10 % des Waldes befinden sich in Peru. Die Schatzkammer der Artenvielfalt beherbergt rund jede zehnte uns bekannte Art - kein Wunder also, dass es hier so einiges zu entdecken gibt. Unter den tierischen Bewohnern findet man unter anderem Jaguare, Flussdelphine, Tukane, Kolibirs uvm. Aber nicht nur die Tierwelt ist beeindruckend in der Dschungel-Metropole auch die Pflanzenwelt hat es in sich, so kannst Du hier den Cashew-Baum, Passionsfrucht, Orchideen uvm. erblicken.

Hängebrücke im Amazonas Regenwald von Peru

Hängebrücke im Amazonas Regenwald von Peru

Manú Nationalpark

Lage

Südosten Perus

Größe

18.882 km²

Besonderheit

UNESCO-Weltnaturerbe

Tambota Naturreservat

Lage

Nahe Puerto Maldonado

Größe

275 km²

Highlight

Übernachtung in Eco Lodges

5. Titicacasee

Der Titicacasee ist mit 8.288 km² der größte Süßwassersee Südamerikas und erstreckt sich über Peru und Bolivien. Er gilt als Geburtsort der Inka und so sind rund um den See zahlreiche Ruinen der Kultur zu finden. Außerdem befinden sich im See zahlreiche Inseln, welche auch heute noch bewohnt werden. Die Kombination aus den schneebedeckten Gipfeln mit dem tiefblauen See machen diese Szenerie zu einer wahren Augenweide.

Highlights:

  • Entdecke zahlreiche Ruinen der Inka
  • Mache einen Ausflug zu den schwimmenden Inseln der Uros
  • Entdecke die Inseln Taquile und Amantani
  • Übernachte bei einer einheimischen Familie auf den Inseln und komme Land und Leute dabei näher

6. Colca Canyon

Der Colca Canyon entstand durch den Fluss Colca, der hier tiefe Schluchten geformt hat. Die Schlucht ist 1.800 – 3.400 m tief und zählt somit zu den tiefsten Canyons der Welt. Die beeindruckende Landschaft befindet sich ca. 97 km von Arequipa entfernt und erstreckt sich von Chivay rund 60 km Richtung Westen. Neben den wunderschönen Landschaftsbildern ist der Colca Canyon auch als Heimat des Kondors bekannt und eins sei sicher, wenn der Vogel seine Flügel spannt und über den Canyon seine Kreise zieht, ist das ein wahres Erlebnis!

Beste Reisezeit

April bis Juni

Highlights

Kreuz des Kondors, Trekkingtouren durch den Canyon, das Dorf Chivay

Lage

97 km von Arequipa nahe dem Dorf Chivay

Länge

60 km

Tiefe

1.800 – 3.400 m

Höchster Punkt

4.890 m (Pata-Pampa-Pass)

7. Nazca-Linien

Die Nazca-Linien befinden sich inmitten der Nazca-Wüste nahe der Stadt Nazca selbst. Es handelt sich dabei um riesige Scharrbilder (Geoglyphen), welche bis zu 20 km lang sind. Neben geometrischen Formen nehmen manche Bilder auch die Figuren von Menschen, Tieren und Pflanzen an. Zurück gehen die Scharrbilder auf die Kultur der Nazca und der Paracas und zählen seit 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wofür die Linien genau stehen und welchen Zweck sie erfüllten ist bis heute ein Rätsel, denn obwohl zahlreiche Theorien gibt, konnte noch keine davon bestätigt werden.

Lage

Südwesten Perus entlang der Panamericana

Größe

500 km²

Besonderheit

UNESCO-Weltkulturerbe

Erkundung

Mit dem Flugzeug oder von den nahen Hügeln zu bestaunen

Bekannte Figuren

Astronaut, Baum, Hände, Kolibri, Kondor, Echse, Wal

Nazca-Linien in Peru

Nazca-Linien in Peru

8. Trekking in den Anden

Die vielfältige Landschaft in Peru machen das Land zu einem wahren Trekkingparadies. Von 5.000m+ Gipfeln in den Anden zu wunderschönen Regenwäldern und einen der tiefsten Canyons. Aber nicht nur die Landschaft sind es wert Peru zu Fuß zu erkunden, auch die einzigartige Kultur der Inka und die Gastfreundschaft der Einheimischen machen das Land in den Anden zu einem wahren Erlebnis.

Unsere lokalen Experten verraten Dir die 10 besten Trekkingtouren in Peru.

9. Chiclayo

Die um Chiclayo entdeckten Grabstätten gelten als Jahrhundertfunde in Südamerika. Sie stammen aus einer Zeit lange vor den Inka, wurden aber erst in den letzten Jahrzehnten entdeckt. Zum Glück blieben die Gräber von Plünderungen durch Grabräuber verschont und so findet man zahlreiche geborgenen Artefakte in den heutigen Museen. Die atemberaubenden Goldschätze des “Señor de Sipan” stammen aus der Zeit der Mochica Kultur ca. 300 nach Christus und werden in dem modernen  Museum “Tumbas Reales” ausgestellt. Aber auch die archäologischen Stätten Sican und Túcume sind absolut faszinierend. Der Hafenort Pimentel, nur ca. 25 Minuten entfernt von Chiclayo bietet eine gute Möglichkeit sich nach den kulturellen Besuchen zu entspannen.

Highlights:

  • Entdecke das Grab des Señor de Sipan mit über 600 Schmuckstücken, die aus dem Grab geborgen wurden
  • Besuche das Grab des Señor de Sican
  • Bestaune die uralten Pyramiden von Túcume
  • Genieße eine Ceviche mit Meerblick in Pimentel
Huaca Rajada Fundstätte nahe Chichlayo

Huaca Rajada Fundstätte nahe Chichlayo

10. Huaraz - Cordillera Blanca

Die Umgebung von Huaraz gilt als absolutes Trekkingparadies. Umgeben von unzähligen schneebedeckten Sechstausendern bietet Huaraz alles was das Trekkerherz begehrt. Von eintägigen Ausflügen zu türkisblauen Gletscherseen bis zu langen, anspruchsvollen Treks durch hochandines Gelände ist alles dabei. Außerdem liegt nicht weit entfernt von Huaraz die archäologische Stätte “Chavin de Huantar”, diese galt um ca. 1.500 v.Chr. als Rom der Anden. Die Anlage beherbergte damals tausende von Pilgerer und verbirgt in unterirdischen Tunnelgängen eine Steinstele, die als größtes Heiligtum galt.

Highlights:

  • Besuche die Lagune 69 oder die Lagunen von Llanganuco oder bewundere einen der vielen anderen Gletscherssen
  • Trekke entlang der schönsten Gipfel Perus
  • Bestaune den Gletscher Pastoruri
  • Entdecke die archälogische Stätte Chavin de Huantar

Peru ist ein vielseitiges Land in dem es so einiges zu entdecken gibt. Plane gemeinsam mit unseren lokalen Experten Deine perfekte Reise in das Land der Anden.

Erlebe Peru ganz nach Deinen Wünschen!

Unser intelligenter Reiseplaner Carmen Rosa hilft Dir das passende für Dich zu finden.

Schnell, einfach & unverbindlich.