×
WeDesignTrips
Kambodscha

Top 10 Kambodscha Reisen & Routen für 2020/2021

100% anpassbar an Deine Wünsche

Kambodscha: Schimmernde Perle Südostasiens

Himmel und Hölle – in Kambodscha trifft sich beides im selben Land. Spuren des roten Terrorregimes vermischen sich mit prachtvoller Götterkultur. Dazwischen stößt Du auf das unbeugsame Naturell der liebenswerten Einwohner Kambodschas und auf immergrüne Tropenlandschaften: ein fesselndes Reiseziel für all jene, die ein wenig Abenteuer suchen. Plane Deine Kambodscha Reise mit unserem Team aus lokalen Tripdesignern, damit Du das zu Dir Passende findest.

Das Land am Golf von Thailand nimmt Dir gleich zu Beginn den Atem. Über unzählige Treppen durchschreitest Du das größte religiöse Bauwerk der Welt – Angkor Wat. Grund genug, Kambodscha einen Besuch abzustatten, ist auch seine Hauptstadt Phnom Penh. Quirlig, chaotisch, inspirierend und erdrückend präsentiert sie sich Dir. Neben Designerrestaurants und Boheme-Cafes triffst Du auf die erschütternde Landesgeschichte im Gefängnis Tuol Sleng. Seit der Öffnung des Landes für den Tourismus verspürt man besonders in Phnom Penh Aufbruchsstimmung und Großstadtflair. Ganz im Gegensatz zu den ländlichen Gebieten Kambodschas: Inmitten von Reisfeldern und Zuckerpalmen laufen die Uhren eben anders. Dein eigenes Tempo findest Du etwa bei einer Dschungelsafari in den östlichen Provinzen Ratanakiri und Mondulkiri. Die kaum erschlossene Region bietet ein wachsendes Angebot für Ökotouristen und Abenteurer. Lass Dich treiben auf der Wasserader Kambodschas – dem Mekong – oder dem größten See Südostasien, dem Tonle Sap. Entlang des Ufers genießt Du den verblichenen Kolonialcharme der Städte und atemberaubende Sonnenuntergangsstimmungen. Ebenso reizvoll zeigt sich Kambodschas Küstenstreifen in Sihanoukville am thailändischen Golf. Tauche ein ins bescheidene Nachtleben der Badeorte oder genieße entspannte Urlaubsatmosphäre an einsamen Traumstränden. Unter der Kategorie Erlebnisse findest Du noch mehr Inspiration zu möglichen Aktivitäten im facettenreichen Kambodscha.

Beliebte Kambodscha Reiseerlebnisse

  • Kultur & Geschichte

    Das Universum in Kleinformat

    mehr erfahren

    Kultur & Geschichte, Kambodscha

    Unzählige Kulturstätten verteilt übers Land erzählen von der bewegten Geschichte Kambodschas. Allen voran die Tempelanlage Angkor – das kulturelle Zentrum der Khmer. Unter den Wurzeln der Ficus Strangulosa treten feinteilige Reliefs und symmetrische Architektur des größten religiösen Bauwerks der Welt zu Tage. Atmen nicht vergessen.

    Das 8. Weltwunder. So wird die gewaltige Tempelanlage Angkor im Westen Kambodschas noch genannt. Ein Besuch verdeutlicht Dir, dass damit nicht untertrieben wurde. Über mehrere Ebenen erreichst Du die Hauptebene des Angkor Wat. An religiösen Feiertagen gesellen sich zu den Touristen noch etliche in safrangelbe Roben gekleidete Mönche. Auch im übrigen Kambodscha hat die Hochkultur der Khmer ihre Spuren hinterlassen. Im Hinterland der Kolonialstadt Battambang stößt Du auf verwachsene, weniger-frequentierte Tempelanlagen. Ein Besuch lässt sich hier gut mit einer Fahrradtour kombinieren. Ebenso reizvoll präsentiert sich die Anlage des Prasat Preah Vihear Tempels an der nördlichen Grenze zu Thailand. Majestätisch thront er auf dem Dangkrek-Gebirge. Dein Ausblick von dort oben schenkt Dir pures Freiheitsgefühl.

  • Sonne, Strand und Meer

    Erholung zum Quadrat

    mehr erfahren

    Sonne, Strand und Meer, Kambodscha

    Palmwipfel über Dir, weißer Sand unter Dir, das Meer zu Deinen Füßen. Der Süden Kambodschas verzaubert Dich mit seiner malerischen Südseeidylle. Ob an den bekannten Stränden von Sihanoukville oder in einsamen Strandbuchten auf vorgelagerten Inseln – Entspannung ist Dir hier garantiert.

    Schnorcheln, Tauchen, Segeln – im thailändischen Golf stehen Dir Tür und Tor für Entdeckungen jeglicher Art offen. Neben Sihanoukville gibt es noch weitere lohnende Ziele für Dich. Im verschlafenen Küstenstädtchen Kampot etwa genießt Du bei kolonialer Atmosphäre frische Meeresfrüchte mit Kampot-Pfeffer. Den nahegelegenen Bokor Nationalpark, eine der landschaftlich schönsten Gegenden des Landes, erkundest Du im Kajak. Den Abend lässt Du auf der Terrasse deines Bungalows ausklingen. Von dort lässt sich das Farbspiel der untergehenden Sonne am besten beobachten. Besprich Deine individuellen Wünsche mit unseren lokalen Experten – und verwandle Deinen Traum in Wirklichkeit.

  • Natur und Ökotourismus

    Reisen im Einklang mit der Natur

    mehr erfahren

    Natur und Ökotourismus, Kambodscha

    Die Kambodschaner legen Wert auf ihre Natur. Noch sind mehr als 60 Prozent des Landes mit Urwald bedeckt. Nicht selten werden in den Tiefen des Dschungels neue Tierarten entdeckt. Seit der Öffnung Kambodschas für den Tourismus entwickelt sich ein verantwortungsvoller Ast des Fremdenverkehrs – Ökotourismus.

    Kambodscha bietet Dir die Möglichkeit, indirekt sinnvoll zur Entwicklung des gebeutelten Landes beizutragen. Und nebenbei einzigartige Erfahrungen sammeln. In der östlichen Provinz Mondulkiri besuchst Du Elefanten im Elephant Valley Project. Aufs Reiten auf den Dickhäutern wird jedoch verzichtet. Auch im Virachey-Nationalpark in der nördlichen Nachbarprovinz finden Elefanten und Gibbons Schutz. Geführte Safaritouren bringen Dich nicht nur den Dickhäutern besonders nahe, sondern auch der Natur der Nationalparks. Ein weiteres Highlight: Deine Bootsafari am Mekong. Die Lebensader, die in Laos entspringt und in Vietnam in einem gewaltigen Delta ins Meer mündet, ist Refugium der bedrohten Süßwasserdelfine. Die artenreiche Vogelwelt Kambodschas bestaunst Du im Biosphärenreservat am Tonle Sap See bei einer Bootsfahrt. Der Süden des Landes hält weitere Naturschätze im Bokor- und Kep Nationalpark für Dich bereit.

  • Abenteuer und Aktivreise

    Abenteuer in unberührter Natur

    mehr erfahren

    Abenteuer und Aktivreise, Kambodscha

    Wilde Naturreservate, großzügige Nationalparks und touristisch kaum erschlossene Gebiete machen Deine Kambodschareise einmal mehr zum Abenteuer. Kalte Füße musst Du aber keine bekommen. Unsere lokalen Experten vermitteln Dir einen Guide, der genau wie Du viel Freude am Erkunden der facettenreichen Natur Kambodschas hat.

    Kambodscha ist vielseitig – so auch deine Möglichkeiten für Aktivitäten an der frischen Luft. Zu Fuß stehen Dir im Gebiet der Kardamomberge einige Ziele zur Auswahl. Der Gebirgszug trennt die Tonle Sap Ebene von der Küste zum thailändischen Golf. Auf mehrtägigen Touren erwanderst Du die ursprüngliche Flora und Fauna Südostasiens. Konditionell ausdauernd oder eher weniger – der Süden Kambodschas erfüllt Deinen individuellen Wander-Traum. Bungalow und Hängematte sind Dein Schlafgemach. Auch in den Provinzen Mondulkiri und Ratanakiri erlebst Du die Natur. Abkühlung von der tropischen Hitze findest Du bei paradiesischen Wasserfällen und in umwachsenen Kraterseen. Die große Tieflandebene des Tonle Sap Beckens lädt Dich dazu ein, die Landschaft mit dem Fahrrad zu erkunden. Oder Du genießt einen Überblick über die schöne Gegend des Sees vom Cockpit einer Ultraleichtmaschine aus. Unser lokaler Reiseexperte organisiert Deine zu Dir passende Tour für Dich.

  • Kulinarik

    Kochtopf der Kuriositäten

    mehr erfahren

    Kulinarik, Kambodscha

    Im Vergleich zur Küche des angrenzenden Thailands oder Vietnams sind Kambodschas Gerichte noch eher unbekannt und alles andere als alltäglich. Geröstete Insekten und frittierte Skorpione gehören zu den Kuriositäten der Khmer-Küche, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest. Und bestimmt nicht so schnell wieder vergisst.

    Abseits der Abnormitäten der Landesküche sind die Speisen im Land stark von den Nachbarstaaten geprägt. So findest Du hier verschiedene Curry-Kreationen sowie eine Vielzahl an Fischgerichten. Lokale Gewürze und Kräuter liefern die landesübliche Schärfe. Die schmeckst Du im Nationalgericht Amok, das sich aus gebackenem Fisch, Zitronengras, Chili und Kokosnuss zusammensetzt. Auch in den übrigen Gaumenfreuden Kambodschas sind Meeresfrüchte oft ein fixer Bestandteil: Von der morgendlichen Fischsuppe Nom Banh Chock bis hin zu Krebsen mit Pfefferkruste. Ansonsten stößt Du wie auch im übrigen Asien auf zahlreiche Garküchen an den Straßenecken. Dazu bekommst Du üblicherweise einen Tee serviert. Auch aufs Bier musst Du hier nicht verzichten. Experimentierfreudige gönnen sich einen beliebten Fruchtshake, der mit Zucker und Milch vermischt wird.

Beliebte Kambodscha Regionen

  • Nordwestliches Kambodscha

    Das 8. Weltwunder und andere Schätze

    mehr erfahren

    Nordwestliches Kambodscha, Kambodscha
    Reisezeit Dezember – Februar
    Tipp kühlste und trockenste Jahreszeit, allerdings verhältnismäßig viel Tourismus, in Übergangszeiten weniger los; Mai – Oktober: wegen Monsun ungeeignet

    Durchdachte Geometrie, detailreiche Reliefs, riesengroße Skulpturen: die Tempelanlage Angkor. Das größte religiöse Bauwerk der Welt lässt Dich aus dem Staunen kaum mehr rauskommen. Beim Durchschreiten der Anlage triffst Du nicht nur auf andere Reisende. Auch heute noch ist das kulturelle Highlight Kambodschas ein beliebter Pilgerort für Buddhisten. Die stechen mit ihren safrangelben Roben aus der Menge heraus.

    Deinen Besuch beim 8. Weltwunder startest Du vom nur wenige Kilometer entfernten Siem Reap aus. In der beschaulichen Kleinstadt findest Du in gemütlichen Bars und Fischrestaurants Entspannung vom Tempelbesuch. Besonders an heißen Tagen lockt der nahe gelegene Tonle Sap. Der größte See Südostasiens verzaubert Dich besonders bei Sonnenuntergang. Zum malerischen Farbspiel auf der Oberfläche gesellen sich die schwimmenden Dörfer des Sees. Dem Haupttouristenstrom weichst Du am besten nach Battambang aus. In der guterhaltenen französischen Kolonialstadt triffst Du auf das authentische Kambodscha. Auch das Hinterland hält einiges für Dich bereit: Mit dem Fahrrad erkundest Du weniger frequentierte Tempelanlagen oder lauscht den vielfältigen Lauten im Vogelschutzgebiet Prek Toal.

  • Phnom Penh & Umgebung

    Dunkle Vergangenheit, helle Zukunft

    mehr erfahren

    Phnom Penh & Umgebung, Kambodscha
    Reisezeit grundsätzlich ganzjährig
    Tipp Dezember – Februar: kühlste und trockenste Jahreszeit, dennoch um die 30 Grad; Mai – Oktober: Monsun, aber wenig Niederschlag

    Jahrzehnte nach dem roten Terror durch die Khmer arbeitet Kambodscha jetzt seine Geschichte auf. In seiner Hauptstadt Phnom Penh triffst Du im Tuol Sleng Museum auf die dunkle Vergangenheit. Dazwischen offenbart sich Dir jedoch ein aufstrebendes Kambodscha, das nach Jahres des Genozids nicht das Lachen verlernt hat.

    Die quirlige und chaotische Hauptstadt des Landes, Phnom Penh, hat ihren provinziellen Charme noch nicht verloren. Neben Überbleibseln der französischen Kolonialzeit stößt Du auf eindrucksvolle Kulturschätze Asiens. Besonders empfehlenswert: Der Königspalast und seine Pagoden. Entlang des Sisowath Quay am Tonle Sap River gelangst Du zu weiteren Sehenswürdigkeiten. Kleine Cafés und Restaurants am Ufer laden zu einer Stärkung ein. In hartem Kontrast zu den geschäftigen Straßen steht das Tuol Sleng Genozid Museum und die Killing Fields. Schätzungsweise ein bis zwei Millionen Menschen fielen der kommunistischen Führung der 1970er zum Opfer. Was man hier hört stimmt nachdenklich, gehört aber unauslöschbar zur Geschichte Kambodschas. Bewundernswert, dass die Bewohner ihren ansteckenden Optimismus trotz alldem nicht verloren haben.

  • Östliches Kambodscha

    Ursprung und Natürlichkeit jenseits des Mekong

    mehr erfahren

    Östliches Kambodscha, Kambodscha
    Reisezeit Dezember – Februar
    Tipp kühlste und trockenste Jahreszeit, allerdings verhältnismäßig viel Tourismus, in Übergangszeiten weniger los; Mai – Oktober: Monsun - ungeeignet

    Willkommen im ländlichen Kambodscha. Der Osten des Landes ist touristisch bisher eher unentdeckt geblieben. Dich erwartet hier ein dichtes Programm an Outdooraktivitäten, gepaart mit atemberaubender Natur, vielfältiger Tierwelt und indigenen Wurzeln – der ideale Abenteuermix.

    Aus Laos kommend teilt der Mekong Fluss das Land. Die aufgefächerte Flusslandschaft ist Lebensraum der gefährdeten Süßwasserdelfine und Dein Ausflugsziel für Bootsafaris. Östlich dieser Wasserader findest Du Dein Eldorado als Teilzeit-Abenteurer und Ökoreisender: kaum erschlossener Dschungel, geschwungene Hügellandschaften und endlose Reisfelder gehen hier fließend ineinander über. Im nordöstliche Rattanakiri triffst Du in der Provinzhauptstadt Banlung auf die ethnischen Minderheiten Kambodschas. Elefanten und Gibbons bekommst Du auf geführten Erkundungstouren im Virachey-Nationalpark zu Gesicht. Abkühlung von den tropischen Temperaturen bieten versteckte Wasserfälle und ein malerischer Kratersee im Zentrum der Provinz. Die angrenzende Provinz Mondulkiri ist vom Reisanbau geprägt und das Land des Bunong Stammes. Der Osten Kambodschas wirkt hier wie eine andere Welt.

  • Südliches Kambodscha und Küste

    Südseeidylle mit Mehrwert

    mehr erfahren

    Südliches Kambodscha und Küste, Kambodscha
    Reisezeit Dezember – Februar
    Tipp kühlste und trockenste Jahreszeit, allerdings verhältnismäßig viel Tourismus, in Übergangszeiten weniger los; Mai – Oktober: wegen Monsun ungeeignet

    Palmengesäumte Strände am thailändischen Golf erwecken Südseefeeling pur in Dir. Der Süden Kambodschas liefert den richtigen Ausgleich zum Aktiv- und Kulturprogramm in den übrigen Regionen des Landes. Ob Du nun Deine Zehen in den Sand gräbst und das süße Nichtstun genießt, oder Dich mit Schnorchel und Taucherbrille auf Entdeckung begibst – das sei Dir überlassen.

    Beliebtes Ziel für Kambodscha-Reisende ist die Region um Sihanoukville. Ein westlich angehauchtes Nachtleben und traumhafte Südseestrände bieten hier alles für idyllische Urlaubsatmosphäre. Auch auf den nahen Inseln Koh Rong und Koh Rong Samloem kommst Du auf Deine Kosten. Im gemütlichen Bungalow am Strand vergisst Du jegliches Gefühl für Zeit. Du bist mehr der aktive Typ? Erkunde schnorchelnd die Unterwasserwelt oder genieß die Südseeidylle vom Deck einer Segelyacht aus. Auch das Hinterland der kambodschanischen Küste ist verlockend, wenn nicht nur baden auf deine Tagesagenda steht. Mit dem Kajak begibst Du Dich in den wilden Bokor-Nationalpark, auf Wanderpfaden bist Du im Nationalpark bei Kep unterwegs. Im Küstenort Kampot erwartet Dich prachtvolle Kolonialarchitektur. Mit seinem Facettenreichtum trifft der Süden Deinen individuellen Geschmack.

Die beliebtesten Kambodscha Plätze

WeDesignTrips: Lokale Experten planen maßgeschneidert

Direkt in Kambodscha- zertifiziert & langjährige Erfahrung

Experten von WeDesignTrips

Weltweit über 100 Partner in mehr als 40 Ländern.

  • Lokale Reiseveranstalter
  • Deutschsprachig
  • Langjährige Erfahrung
  • Hohe Qualitätsrichtlinien
  1. In 5 Minuten

    Verrate Deine Wünsche & Deinen Rahmen für Deine Kambodscha Reise. Oder Du sucht eine Reiseroute als Basis aus.

  2. In den nächsten 48 Stunden

    Unsere lokalen Experten arbeiten eine maßgeschneiderte Kambodscha Reise für Dich aus.

  3. Direkt von Deinem persönlichen Experten

    Erhalte individuelle & unverbindliche Kambodscha Angebote, die Du mit Deinem Experten weiter anpassen kannst.