Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Kovil Tempel in Trincomalee

Kultur, Bräuche & Sitten in Sri Lanka: 10 Dinge die Du unbedingt wissen solltest

Wir wissen alle: Andere Länder, andere Sitten. Doch welche vorherrschenden Gepflogenheiten findet man in Sri Lanka und welche Dinge solltest Du beherzigen? Sri Lanka, ein Land mit einer Vielfalt an Kultur, Sitten & Bräuche. Vor allem die Religion hat einen großen Stellenwert auf dem Inselparadies und hat einen bedeutenden Einfluss auf das Alltagsleben der Einwohner. Was Du alles über die Eigenheiten in Sri Lanka wissen solltest, verraten Dir unsere lokalen Experten hier in diesem Beitrag.

Erlebe Sri Lanka

Erlebe Sri Lanka ganz nach Deinen Wünschen

  • Maßgeschneidert
  • Kompetente Beratung
  • Kostenlos & Individuell

Reiseplanung starten

Begrüßung

Zur Begrüßung faltet man die Hände auf Kopfhöhe und verneigt sich andeutungsweise. Du kannst das übliche „hello“ verwenden oder das singhalesisch „Ayubowan“ (=“Mögest Du ein langes Leben haben“). „Ayubowan“ wird aber auch zur Verabschiedung verwendet. Das Händeschütteln als Begrüßung ist in Sri Lanka unüblich. Vor allem solltest Du auf keinen Fall die linke Hand hierfür verwenden. Die linke Hand gilt als unrein, da sie für den Toilettengang verwendet wird.

Kleidung

Am besten ziehst Du dünne, lockere Kleidung in Sri Lanka an. Du solltest Dich nicht zu freizügig kleiden und keine zu engen oder durchsichtigen Kleidungsstücke tragen. Aus Respekt vor den Einheimischen solltest Du Deine Schultern und Knie bedeckt halten – vor allem wenn Du die Touristengebiete verlässt oder Tempel besuchst. Ein T-Shirt ist aber vollkommen in Ordnung. Wenn Du buddhistische Tempelanlagen besuchts, nimm unbedingt Deinen Hut ab und zieh Deine Schuhe aus.

Hindutempel in Jaffna, Sri Lanka

Hindutempel in Jaffna, Sri Lanka

Zuneigung in der Öffentlichkeit

Auch wenn die barbusigen Wolkenmädchen von Sigiriya anders vermuten lassen: Sri Lanka ist prüde. Du solltest daher keine Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit austauschen. Aber Händchenhalten ist grundsätzlich erlaubt. In Sri Lanka wirst Du öfters auch gleichgeschlechtige Partner Händchenhalten sehen, sie drücken damit ihre gegenseitige Freundschaft aus. Homosexualität hingegen ist in Sri Lanka verboten und kann sogar mit bis zu 10 Jahren Gefängnis bestraft werden. Es gibt allerdings Diskussionen darüber, die Homosexualität zu legalisieren und die EU versprach Zollerleichterungen für die Abschaffung des Verbotes.

Religion

In Sri Lanka gibt es eine Vielfalt an Religionen. Die Mehrheit, nämlich etwa 70 % der Bevölkerung, zählt zum Theravada-Buddhismus. Außerdem gibt es Hindus, Muslime und Christen auf der Insel.

Aus Respekt vor der Religion und den Einheimischen solltest Du folgendes beachten:

  • Berühre keine Buddha Statuen, besteige keine Buddha Statuen und beschmutze keinesfalls Buddha Statuen.
  • Posiere nicht vor Buddha-Statuen. Ein schnelles Selfie ist aber meistens in Ordnung. Kehre der Buddha Statue dabei aber nie den Rücken zu. Informiere Dich immer im Vorhinein ob das Fotografieren erlaubt ist.
  • Betrete alle Tempel barfuß.
  • Wie bereits oben erwähnt: Bedecke Deine Schulter und Deine Knie. Trage keine Kopfbedeckung in buddhistischen Tempeln.
  • Lege kein Buddha Abbild auf den Boden und zerstör auch kein Abbild.
  • Hast Du ein Buddha-Tattoo? Wir empfehlen es zu verdecken. Es gab in Vergangenheit schon Fälle, bei denenTouristen des Landes verwiesen wurden.
  • Trage keine Kleidung mit Buddha Abbildungen.
  • Für Frauen gilt: Keine Berührungen mit Mönchen (Handschütteln z.B.).
Dambulla: Goldener Buddha

Dambulla: Goldener Buddha

Einladungen

Einwohner Sri Lankas sind ein äußerst gastfreundliches Volk. Falls Du eine Einladung annimmst, nimm am besten ein kleines Gastgeschenk; wie zum Beispiel etwas Typisches aus Deinem Heimatland mit. Aber wunder Dich nicht, Geschenke werden nicht bejubelt und im Beisein anderer geöffnet.

Bevor Du die Wohnung betritts, zieh Dir Deine Schuhe aus. Der Fuß gilt als unrein, zeige daher niemals mit der Fußsohle auf jemanden anderen. Dies gilt als eine Beleidigung. Du solltest auch niemals mit der linken Hand essen oder jemanden etwas damit reichen.

Du wunderst Dich, dass Du ganz alleine isst? Keine Sorge, es ist in Sri Lanka ganz normal, dass der Gast als aller erstes isst und gilt als Höflichkeit.   

Essen

Traditionell isst man in Sri Lanka mit der rechten Hand und schiebt sich das Essen mit dem Daumen in den Mund. Die Handfläche darf das Essen dabei nicht berühren. Die linke, unreine Hand bleibt dabei unter dem Tisch. Oft findest Du auf dem Tisch eine Schale mit Wasser, diese ist für das Waschen der Hände nach dem Essen gedacht. Aber man hat sich auch auf das Essverhalten der Touristen eingestellt und Du bekommst meistens Besteck.

Speise aus Sri Lanka

Speise aus Sri Lanka

Kommunizieren

Man kann sein Herz und seinen Verstand verlieren, aber in Sri Lanka kannst Du sogar Dein Gesicht verlieren: Auf der Träne Indiens wirst Du selten ein klares „Nein“ zu hören bekommen. Auch wirst Du nie direkte Kritik erhalten. Es wird üblicherweise ständig um die Sache herumgeredet. Schreien, unpassende Gastgeschenke; all dies führt zu einem Gesichtsverlust (d.h. Verlust der Ehre, des Respekts oder des Ansehens). Um Dein Gesicht zu wahren, stehle Dich am einfachsten mit einem Lächeln aus unangenehmen Situationen und behalte stets die Ruhe. Ganz gemäß dem sri-lankischen Sprichwort:
"Was immer Du tust, tu es mit einem Lächeln."

Die Sprache der Mehrheit in Sri Lanka ist Singhalesisch. Oft genügen schon ein paar Wörter in der Sprache der Einheimischen, um deren Herzen zu gewinnen.

Deshalb haben wir für Dich eine kleine Liste mit den wichtigsten Wörtern auf Singhalesisch zusammengestellt:

Deutsch

Singhalesisch

Guten Tag / Guten Abend
("Ich wünsche ein langes Leben")

Ayubowan

Wie geht es Dir?

Kohomada sahpa sah neepa?

Gut, danke. Und Dir?

Sanee-penn innava, istouti.

Ja / Nein

Ovou / Néhé

Mein Name ist...

Magae nama...

Danke

Stutti

Vielen Dank

Bohoma istouti

FKK

Auch wenn es in den ein oder anderen Hotelstränden geduldet wird: Sich oben ohne oder gar nackt zu baden ist in Sri Lanka verboten. Damit verletzt Du das Schamgefühl der Einheimischen.

Einkaufen

In Sri Lanka ist es üblich immer und überall über die Preise zu verhandeln. Allerdings wirst Du sehen, dass das Verhandeln schwerer ist als man in anderen asiatischen Staaten gewohnt ist. Vergiss nicht: Als Einheimischer zahlt man immer mehr – eine Preisreduktion von mindestens 20-30 % sollte aber allenfalls verhandelbar sein.

Trinkgeld

Trinkgeld ist in Sri Lanka üblich und wird gerne angenommen. Viele im Tourismus tätigen Einheimische leben nicht von ihrem Gehalt, sondern vom Trinkgeld.

  • Mit der guten alten "Zehn-Prozent-Regel" bist Du auf jeden Fall auf der richtigen Seite.
  • Unsere lokalen Experten empfehlen für Guides bei diversen Attraktionen ca. 500 LKR pro Teilnehmer (= ca. € 2,70).
  • Für Deinen Reiseleiter solltest Du ca. 1.800 LKR pro Tag (ca. € 10,00) einrechnen.
  • Für die Schuhaufpasser an den Tempeln sind ca. 50 LKR angemessen.
  • Und für die Kofferträger werden etwa 50 – 100 LKR pro Koffer empfohlen.

Sri Lanka ist in jeder Hinsicht ein vielfältiges Land. Begegne den Einheimischen mit Respekt, Toleranz und Offenheit, dann wird Dein Aufenthalt in Sri Lanka etwas ganz Besonderes. Gerne helfen Dir unsere lokalen Experten mit der Reiseplanung und erstellen für Dich die perfekte Route nach Deinen Bedürfnissen & Vorstellungen. Starte jetzt mit Deiner Abenteuerplanung und lerne spannende Kulturen kennen! So könnte Deine Kultur- & Erholungsreise durch Sri Lanka ausschauen.

Erlebe Sri Lanka ganz nach Deinen Wünschen!

Unser intelligenter Reiseplaner Sasindu hilft Dir das passende für Dich zu finden.

Schnell, einfach & unverbindlich.