Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Ausblick von der Kibo Hut auf den Gipfel in Tansania

Trekkingerlebnis & Wildtierbeobachtung – Kilimanjaro Besteigung über die Rongai Route

Du planst den höchsten Berg Afrikas, den Kilimanjaro, zu besteigen? Du möchtest Deinen Trek im flachen beginnen und die Möglichkeit auf Wildtierbeobachtungen nutzen? Dann bist Du auf der nördlichen Rongai Route genau richtig. Was diese Route ausmacht und Dich erwartet, haben unsere lokalen Experten für Dich zusammengefasst.

Erlebe Tansania

Erlebe Tansania ganz nach Deinen Wünschen

  • Maßgeschneidert
  • Kompetente Beratung
  • Kostenlos & Individuell

Reiseplanung starten

Überblick Rongai Route

Schwierigkeitsgrad

moderat

Erfolgsquote

mittel bis hoch

Höchster Punkt

5.895 m

Dauer

7 Tage

Beste Reisezeit

Juni bis Februar

Unterkunftsart

Zeltlager

Landschaft

weniger landschaftliche Diversität als an den westlichen Routen, jedoch Möglichkeit auf Wildtiersichtungen

Beliebtheit

gering, nur 5 % entscheiden sich für diese Route

Sonnenuntergang im Simba Camp, Kilimanjaro

Sonnenuntergang im Simba Camp, Kilimanjaro

Besonderheit

Die Rongai Route zählt zu den einfacheren Routen, die sich graduell den Gipfel nähert und im Norden des Kilimanjaros nähe der Grenze Kenyas startet. Auch wenn die Landschaft auf dieser Route nicht so beeindruckend ist wie auf anderen, hat man hier die Möglichkeit die afrikanische Tierwelt kennenzulernen.

Auf dieser Route wandert man durch ursprüngliche Regenwälder, die afrikanische Wildnis und bekommt schöne und beeindruckende Ausblicke. Dennoch kann die landschaftliche Vielfalt nicht mit der Szenerie der westlichen Routen verglichen werden.

Bei dem Abstieg, wandert man üblicherweise über die Marangu Route, was eine zusätzliche Abwechslung bietet.

Dauer

Der Aufstieg über die Rongai Route dauert mindestens 6 Tage, wobei man einen zusätzlichen Tag für die Akklimatisierung einrechnen sollte. Somit empfiehlt sich diese Route als 7-tägiges Trekkingerlebnis.

Popularität

Auch wenn die Route an Popularität gewinnt, begegnet man auf dieser Route nur wenigen Wanderern und Wegbegleitern. Erst ab dem Kibo Camp vermischt sich die Route mit der Marangu Route. Doch wenn man nach einem ruhigen Aufstieg ohne Mengen an Touristen sucht, ist man auf der Rongai Route richtig.

Sonnenaufgang am Uhuru Peak am Kilimanjaro in Tansania

Sonnenaufgang am Uhuru Peak am Kilimanjaro in Tansania

Anforderungen

Die Rongai Route zählt nach der Marangu Route zu den einfacheren Routen und stellt keine technischen Schwierigkeiten dar. Die Wege sind gut begehbar und auch sehr trocken, was die Route auch in der Regenzeit zu einer guten Alternative macht. Dennoch ist auch diese Route nicht zu unterschätzen und erfordert eine Trittsicherheit, Kondition und ausreichende Wandererfahrung.

Ausrüstung

Da man auf dem Kilimanjaro bis zu vier Klimazonen durchquert, benötigt man die richtige Ausrüstung. Beachte dabei jedoch auch, dass Du Dein Gepäck sehr bedacht wählst und nicht zu viel mitnimmst. Hier findest Du einen detaillierten Überblick zur Ausrüstung für den Kilimanjaro.

Zelte und Vegetation im Horombo Camp am Kilimanjaro in Tansania

Zelte und Vegetation im Horombo Camp am Kilimanjaro in Tansania

Vor- und Nachteile Rongai Route

Vorteile:

  • authentische Möglichkeiten Wildtiere zu sehen
  • klare und beeindruckende Ausblicke auf den Kilimanjaro
  • Möglichkeit auf Tierbeobachtung von Elefanten, Büffel und Antilopen
  • der Boden ist trockener und besser für die Regenzeit geeignet
  • die einzige im Norden startende Route
  • die Route beginnt flach und bietet einfache Treks
  • gute Sicht auf Kibo und Mawenzi

Nachteile:

  • limitierte Möglichkeiten zur Akklimatisierung
  • landschaftlich nicht so schön im Vergleich zu den westlichen Routen

Trekkingverlauf Rongai Route

Tag 1: Rongai Gate (1.950 m) – Rongai Cave (2.750 m)

Dauer: 4-6 h

Tag 2: Rongai Cave (2.750 m) – Kikelewa Camp (3.600 m)

Dauer: 7-9 h

Tag 3: Kikelewa Camp (3.600 m)  - Mawanzi Tarn Hut (4.300 m)

Dauer: 4-6 h

Tag 4: Akklimatisierungstag

Besteigung des Mawenzi

Tag 5: Mawanzi Tarn Hut (4.300 m) - Kibo Camp (4.700 m)

Dauer: 5-7 h

Tag 6: Kibo Camp (4.700 m) – Uhuru Gipfel (5.896 m) – Horombo Camp (3.720 m)

Dauer: 11-13 h

Tag 7: : Horombo Camp (3.720 m) – Marangu Gate (1.870 m)

Dauer: 2-4 h

Weitere Infos zum Trekking am Kilimanjaro und Routenvorschläge wie auch einzelne Stopps an der Rongai Route findest du hier.

Erlebe Tansania ganz nach Deinen Wünschen!

Unser intelligenter Reiseplaner Imani hilft Dir das passende für Dich zu finden.

Schnell, einfach & unverbindlich.