Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Der Strand des Manuel Antonio Nationalparks, Costa Rica

Naturerlebnis Costa Rica: Alle Highlights im Manuel Antonio Nationalpark

Weiße Sandstrände, sattgrüne Regenwälder, gigantische Berge – nicht umsonst hat das Forbes Magazin den Manuel Antonio Nationalpark zu einem der weltweit schönsten Parks gekürt. Dabei ist er der kleinste Park in Costa Rica, aber er punktet mit einer immensen Artenvielfalt und tollen Tauch- und Schnorchelgebieten im tiefblauen Pazifik. Unsere lokalen Experten haben die besten Dinge für Dich zusammengefasst. 

Erlebe Costa Rica

Erlebe Costa Rica ganz nach Deinen Wünschen

  • Maßgeschneidert
  • Kompetente Beratung
  • Kostenlos & Individuell

Reiseplanung starten

Ein kurzer Überblick

Lage

Provinz Puntarenas

Beste Reisezeit

Ganzjährig

Highlights

Weiße Sandstrände

Klima 

  • Trockenzeit: Dezember bis April 
  • Leichte Regenzeit: Mai bis November 
  • Starke Regenzeit: September bis Oktober 

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Anreise

Von San José mit dem Flugzeug oder Shuttle

Information

Manchmal wird in der Hochsaison die Besucheranzahl beschränkt, dann ist eventuell eine Vorreservierung notwendig

1. Erkunde die bunte Unterwasserwelt

55.000 Hektar Meeresfläche und 12 Inseln gehören zum Nationalpark. Unter der Wasseroberfläche gibt es dabei so einiges zu entdecken.

Highlights:

  • Erkunde Grotten, Unterwassergebirge und Weichkorallen
  • Schwimme mit Delfinen, Stachelrochen, Meeresschildkröten, Walen und tausenden tropischen Fischen
  • Tauche 10 bis 18 Meter in die Tiefe
  • Beobachte Schnapper, Weißspitzenriffhaie, Halfterfische, Kraken, Krustentiere und viele mehr
Schildkroete unter Wasser

Schildkroete unter Wasser

2. Erkunde die Punta Catedral

Die Punta Catedral ist eine Landenge und zugleich das Herzstück des Parks. Der Spot wird auch „Tombolo“ genannt. Die Punta wurde durch die Anhäufung von Sand zwischen dem Festland und der Halbinsel geformt, die einst eine Insel war.

Highlight

  • Bestaune bewaldete Felsen, die aus dem Wasser empor ragen
  • Beobachte Tölpel und Pelikane, die hier gerne nisten
  • Lerne mehr über die Entstehung der Punta
Die Punta Catedral im Manuel Antonio Nationalpark, Costa Rica

Die Punta Catedral im Manuel Antonio Nationalpark, Costa Rica

3. Baden am Playa Manuel Antonio und Playa Espadilla Sur

Bei Punta Catedral befindet sich auch der beliebte Strand Playa Manuel Antonio, der sich perfekt für einen Badeaufenthalt eignet. Deshalb ist er auch oft etwas überfüllt. Früh da sein, lohnt sich also. Auch der etwas stürmischere Playa Espadilla Sur ist sehr populär, wird aufgrund der raueren Bedingungen jedoch etwas weniger besucht.

Highlight:

  • Schwimme durch türkisfarbenes Wasser 
  • Beobachte braune Pelikane bei ihren Ausflügen
  • Wandere eine halbe Stunde vom Parkeingang bis zu den Stränden
  • Entspanne an den saubersten und naturbelassensten Stränden des Landes
Frau am Strand des Manuel Antonio Nationalparks

Frau am Strand des Manuel Antonio Nationalparks

4. Trekke oder wandere auf den Trails des Nationalparks

Der rund 680 Hektar große Nationalpark wird von vielen Wanderwegen durchzogen, die von der Küste bis zu den Hügeln führen. Der Haupttrail ist circa 2 Kilometer lang, sandig, flach und führt schlussendlich zu den Stränden. Ein klein wenig anspruchsvoller ist der Punta Catedral Trail mit 1,4 Kilometern und etwas steileren Passagen. Der Trail ist erreichbar von den Stränden Manuel Antonio und Espadilla Sur. 

Highlights:

  • Wandere auf sandigen Wegen
  • Genieße die wunderschöne Landschaft
  • Schöpfe an den Stränden Energie bevor Du losstartest
Die Trails des Manuel Antonio Nationalparks, Costa Rica

Die Trails des Manuel Antonio Nationalparks, Costa Rica

5. Beobachte Wildtiere

Ob Faultiere, Leguane, das seltene Totenkopfäffchen, Zwergagutis, Kapuzineräffchen, Nasenbären oder hunderte Vogelarten – im Nationalpark herrscht eine einzigartige Artenvielfalt.

Highlights:

  • Mach eine geführte Tour, um die Tiere in Ruhe zu beobachten
  • Starte in den Morgenstunden, um den Touristenmassen zu entkommen
  • Nimm' Dein Fernglas mit, um die Tiere besser sehen zu können
  • Schau' den Kapuzineräffchen zu, wie sie von Baum zu Baum schwingen 
Kapuzineraffen am Baum

Kapuzineraffen am Baum

6. Mach' eine Kajaktour in den Mangroven

Du kannst im Nationalpark auch gemütlich in den Binnengewässern herumpaddeln. Auf diese Weise lassen sich die Mangrovenwälder in aller Stille erkunden und die beeindruckende Biodiversität erleben. 

Highlights:

  • Paddle die Wasserwege von Damas Island Estuary entlang
  • Erkunde das ganz spezielle Ökosystem der Insel
  • Begenge einzigartigen Affen, Schlangen, Faultieren und Krokodilen

 

Die Mangroven im Manuel Antonio Nationalparks, Costa Rica

Die Mangroven im Manuel Antonio Nationalparks, Costa Rica

7. Rafte durch den Savegre Fluss

Der Rio Savegre ist bekannt für sanfte Wildwasserfahrten. Die Stromschnellen der Klasse 2 und 3 bieten sich für die ersten Raftingversuche an. Aber auch einige spannende Stromschnellen wie die „Screaming Child“ sorgen dort für Nervenkitzel. 

Highlights:

  • Mach' Deine ersten Rafting-Versuche
  • Spüre das Adrenalin und genieße den Energiekick

8. Besichtige das Manuel Antonio Nature Park & Wildlife Refuge

Im privaten Reservat und dem Schmetterlingsgarten Manuel Antonio Nature Park & Wildlife Refuge werden dutzende Arten herangezüchtet.

Highlights:

  • Mach' als Alternative eine Nachttour zwischen 17.30 bis 19.30 Uhr
  • Lausche dem Quakkonzert der bunten Frösche
  • Lerne die flatternden Bewohner kennen
Costa Rica blauer Morphofalter

Costa Rica blauer Morphofalter

9. Erkunde die archäologische Stätte

Am westlichen Ende des Playa Manuel Antonio gibt es bei Ebbe einen Halbkreis aus Felsen zu erkunden. Archäologen glauben, dass dies ein Relikt aus präkolumbianischer Kultur ist, um zu damaliger Zeit Schildkröten zu fangen. Die Idee der indigenen Gruppe: Die Tiere schwimmen bei Flut in die Falle und kommen nachher nicht mehr hinaus.

Highlights:

  • Lerne mehr über die indigenen Völker Costa Ricas
  • Besichtige die Stätte 
  • Lege Dich danach an den wunderschönen Strand
Eine Schildkröte im Manuel Antonio Nationalpark, Costa Rica

Eine Schildkröte im Manuel Antonio Nationalpark, Costa Rica

10. Besichtige Quepos

Quepos ist eine Stadt, die man als Einfahrt zum Manuel Antonio Nationalpark bezeichnen könnte. Dort findest Du Restaurants, Bars, Souvenirshops, Märkte und Cafés. Quepos hat alle Annehmlichkeiten eines touristischen Knotenpunkts.

Highlights:

  • Spüre den Charme und die Authentizität eines costaricanischen Städtchens
  • Lerne die weltbekannte Sportfischen/Hochseefischen-Kultur kennen
  • Erhasche einen Blick auf Speerfische, Thunfische, Barsche, Schnapper und Co.
Die Dächer der Stadt Quepos beim Manuel Antonio Nationalpark, Costa Rica

Die Dächer der Stadt Quepos beim Manuel Antonio Nationalpark, Costa Rica

11. Santa Juana

Auf einem Tagestrip zum Bergdorf Santa Juana, kannst Du das ursprüngliche Costa Rica kennenlernen.

Highlights:

  • Probiere traditionelle Gerichte
  • Bade in den Wasserfällen
  • Schaue beim Buntbarschfischen zu
  • Mache eine Reittour auf den dort ansässigen Pferden
Das Bergdorf Santa Juana, Manuel Antonio Nationalparks, Costa Rica

Das Bergdorf Santa Juana, Manuel Antonio Nationalparks, Costa Rica

Dir gefällt was Du siehst?

Costa Rica ist eines der grünsten und auch vielfältigsten Länder weltweit. Du willst mehr entdecken? Lass' Dich von unsere lokalen Experten beraten, um eine passende Route für Deine Reise zu finden.

Erlebe Costa Rica ganz nach Deinen Wünschen!

Unser intelligenter Reiseplaner Alfredo hilft Dir das passende für Dich zu finden.

Schnell, einfach & unverbindlich.