Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Palast in Hue, Vietnam

Vietnam | Inspiration

Erfahrungsbericht: Ein Ausflug in die Kaiserzeit von Hue

Veröffentlicht von

WeDesignTrips

Prächtige Tempel, historische Bauten und herrschaftliche Kaisergräber – das und vieles mehr erwartet Dich in Hue. Was unsere Reisende Doris in der ehemaligen Kaiserstadt erlebt hat und warum Du Dir einen Besuch auf keinen Fall entgehen lassen solltest, das erfährt Du in diesem Beitrag.

Fahrradtour durch das Dorf Thuy Bieu

Unser Tag beginnt mit einer Radtour durch das Dorf Thuy Bieu, welches etwa sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt. Hier erhalte ich einen Einblick in das traditionelle Leben der Einheimischen. Wir fahren vorbei an kleinen Häusern, fruchtbaren Obstgärten und kunstvollen Familientempeln. Immer wieder rattern Motorräder, bis oben hin vollbeladen mit exotischen Früchten und Gemüse, an uns vorbei. Hier und da grast ein Wasserbüffel in den leuchtend grünen Feldern und Enten watscheln über den Gehweg.

Zusammen mit meiner Reiseführerin Lien besuche ich einen kleinen Handwerksbetrieb, wo wunderschöne Seidenmalereien hergestellt werden. Junge Männer sitzen an, mit bunten Farben und Pinseln übersäten Holztischen und malen kunstvolle Motive auf ihre Seidentücher. Viele der Gemälde werden anschließend in Galerien verkauft. Gleich neben dem Atelier befindet sich eine kleine Farm, die von den Eltern des Atelierbesitzers bewirtschaftet wird. Hier habe ich auch die Gelegenheit Thanh Tra zu probieren, eine besonders milde Grapefruitsorte, die in dieser Gegend angebaut wird.  

Nach unserem Besuch in dem kleinen Maleratelier führt mich Lien zu einem weiteren traditionellen Handwerksbetrieb, der für die Herstellung von Räucherstäbchen bekannt ist. Die kleinen Stäbchen aus Sandelholz, so lerne ich, werden besonders gern beim Beten im Tempel verwendet. Ist das Räucherstäbchen abgebrannt, so wird auch das Gebet beendet. 

Auch einige historische Bauten gibt es auf unserer Fahrradtour zu bestaunen. Die Tiger Arena, welche wir aufgrund von Renovierungsarbeiten nicht betreten dürfen, diente früher als Schauplatz für grausame Kämpfe zwischen Tigern und Elefanten. Die Elefanten, so erklärt Lien, symbolisierten dabei das Gute, während die Tiger das Böse darstellten. Damit das Gute als Sieger aus dem Kampf hervorging, wurden den Raubkatzen Zähne und Krallen abgeschliffen. Unweit von der Arena befindet sich der Voi Re Tempel oder auch Temple of the Crying Elephant genannt. Der Legende nach soll hier nämlich ein Elefant um seinen, im Krieg gefallenen Reiter, getrauert haben. Auch dieser Tempel wird zurzeit renoviert, weshalb wir nur einen kleinen Teil besichtigen können. 

Highlights:

  • Erlebe die Kultur der Einwohner Thuy Bieus hautnah
  • Besuche traditionelle Handwerksbetriebe
  • Bestaune kunstvolle Familientempel
Temple of the Crying Elephant in Hue

Temple of the Crying Elephant in Hue

Kaisergrab und Verbotene Stadt

Nach dem Mittagessen in einem kleinen lokalen Restaurant geht es weiter zum Kaisergrab des Tu Duc. Dieses befindet sich auf einem riesigen Anwesen, das dem Herrscher in seinen letzten Lebensjahren als Rückzugsort diente. Hier soll er, laut Lien, mit seiner Ehefrau und 103 Konkubinen gelebt haben. Nachkommen gab es keine. Wir spazieren über das riesige Anwesen und bestaunen herrschaftliche Pavillons, Tempel, kleine Seen und nicht zuletzt das Kaisergrab selbst.

Den Abschluss unserer Tour bildet die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Hue: die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt. Bereits das wuchtige Ngo Mon Tor, das Haupteingangstor zur Kaiserstadt, macht einen majestätischen Eindruck. Dahinter erstreckt sich eine riesige Anlage mit Empfangshallen, Tempeln, Wohnhäusern, Gärten und dem kaiserlichen Theater. Seit 1993 zählt das herrschaftliche Anwesen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Aber nicht alle Gebäude sind heute noch intakt, denn große Teile der Kaiserstadt wurden während des Vietnamkrieges zerstört. 

Gleich nach dem Eingangstor erwartet uns die Halle der höchsten Harmonie mit dem Kaiserthron. Hier beginnt der Bereich der Verbotenen Stadt, die nur für den Kaiser und sein Gefolge zugänglich war. Ich spaziere mit Lien über das riesige Anwesen und bestaune die eindrucksvollen Bauten, Gärten und Seen. Trotz der vielen Ruinen ist der kaiserliche Glanz nicht verloren gegangen und man fühlt sich zurückversetzt in die Zeit von Kaisern und Königen.

Highlights:

  • Lass Dich vom Grab des Kaisers Tu Duc in den Bann ziehen
  • Besuche die majestätische Zitadelle mit der Verbotenen Stadt
  • Lass Dich in die Zeit von Kaisern und Königen zurückversetzen

Fazit

Die Stadt Hue hat ihren Besuchern einiges zu bieten und ist voller Kultur und Geschichte. Lass auch Du Dir diesen einzigartigen Ort nicht entgehen und plane gemeinsam mit unseren lokalen Experten Dein individuelles Abenteuer in Vietnam!

So einfach funktioniert WeDesignTrips
  1. Verrate Deine Reisewünsche für Vietnam.
  2. Unsere lokalen Experten sitzen direkt in Vietnam und planen maßgeschneidert für Dich.
  3. Sie sind langjährige Experten lokaler Reiseveranstalter in Vietnam.
  4. Gemeinsam plant ihr Deine Traumreise - unverbindlich & kostenlos.
  5. Buche sicher & bequem über WeDesignTrips - Dein Reiseveranstalter mit Sitz in Österreich und Sicherungsschein!

Basierend auf Deinen Interessen

Aktuelle Suchen

Zurück nach oben