Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Die Ruinen in Chavin de Huantar, Peru

Peru | Inspiration

UNESCO Welterbe in Peru: Die beeindruckenden Kultur- und Naturstätte des Landes

Veröffentlicht von

WeDesignTrips

UNESCO ernennt weltweit Stätte zu Weltkultur- oder Naturerbe, wenn sie einzigartig und authentisch sind. Peru allein besitzt 12 davon. Der Großteil ist aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung auf der Liste gelandet. Aber auch Weltnaturerbe können in Peru besichtigt werden. Unsere lokalen Experten verrraten Dir um welche Stätte es sich dabei handelt. 

Gemischt: Kultur- und Naturerbe zu gleich

1. Machu Picchu

Machu Picchu - die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Peru. Sie alte Inka-Stadt gehört nicht nur zum UNESCO Weltkultur- und Naturerbe, sondern steht auch auf der Liste der "neuen sieben Weltwunder". Die Ruinen-Stadt befindet sich auf terrassenförmigen Ebenen und besteht aus 215 steinerne Gebäuden, die mit einem System von Treppen miteinander verbunden sind. 

Welterbe seit

1983

Lage

Region Cusco

Zu besichtigen

  • terrassenförmige Ruinen-Stadt der Inka
  • 216 steinerne Bauten 
  • System von Treppen 
Die Inka-Stadt Machu Picchu in Peru

Die Inka-Stadt Machu Picchu in Peru

2. Nationalpark Rio Abiseo

Auch der Nationalpark Rio Abiseo steht auf beiden Listen der UNESCO-Welterbe. Der Nationalpark soll den Nebenwald und die indigene Tier- und Pflanzenwelt schützen. Außerdem stehen auf dem Gebiet 36 präkolumbische Städte, die dem Nationalpark den Titel der Weltkulturerbe eingebracht haben. 

Welterbe seit

1990

Lage

Region San Martin

Zu besichtigen

  • 2745 km² großer Nationalpark
  • 980 verschiedene Pflanzen
  • Tiere wie Andenhirsch, Brillenbär und Goldstirnklammeraffe
  • 36 präkolumbische Städte

Naturerbe

3. Nationalpark Huascarán

Fast alles, was in der Cordillera Blanca jenseits von 4000 Metern liegt, gehört zum Nationalpark Huascaran. Die Cordillera Blanca bezeichnet die nördlichen Anden des Landes. Der höchste Berg der Gegend- der Nevado Huascaran- ragt unglaubliche 6768 Metern in die Höhe und ist ein beliebtes Ziel für Hochexpeditionen. Der Status als Nationalpark und als Weltnaturerbe soll die Landschaft vor Schäden durch den zunehmenden Strom an Bergsteigern verhindern.

Welterbe seit

1985

Lage

Cordillera Blanca

Zu besichtigen

  • Empfindliches Andengebiet
  • Den viertgrößten Berg Südamerikas
  • Seltene Pflanzen wie die Puya Raimondii
  • Tierarten wie den Brillenbär oder den Andenkondor
Der Huascaran Nationalpark - Weltnaturerbe in Peru

Der Huascaran Nationalpark - Weltnaturerbe in Peru

4. Nationalpark Manú

Der Nationalpark Manú schützt die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt des Amazonasgebietes und bewahrt die Lebensweise der autochthonen Indianer - die ursprünglichen Bewohner dieses Gebietes. Der Nationalpark beheimatet 15.000 Pflanzenarten, außergewöhnliche Tiere die Jaguare, Tapire, und Riesenotter und unzählige unentdeckte Pflanzen- und Tierarten. Dieser Teil des peruanischen Amazonas befindet sich noch im Urzustand und zieht jährlich Unmengen an Besuchern an. 

Welterbe seit

1987

Lage

Region Madre de Dios und Cusco

Zu besichtigen

  • 18812 km² großer Nationalpark
  • 15000 Pflanzenarten
  • 1000 Vogelarten
  • Mehr als 200 verschiedene Säugetiere

 

Andenklippenvogel im Manu Nationalpark in Peru

Andenklippenvogel im Manu Nationalpark in Peru

Diese Routen könnten Dir gefallen

Reiseidee Anpassbar · Peru

14 Tage · Apr-Sep · Teilweise Geführt · ab 2520€

Reiseidee Anpassbar · Peru

7 Tage · Apr-Sep · Privat Geführt · ab 2400€

Reiseidee Anpassbar · Peru

21 Tage · Apr-Sep · Teilweise Geführt · ab 3900€

Kulturerbe

5. Stadt Cusco

Die Stadt Cusco war einmal die Hauptstadt des Inkareiches und bietet seinen Besuchern heute noch zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus der vorkolonialen und der kolonialen Phase des Landes. Die andiene Stadt liegt auf beeindruckenden 3416 Metern Höhe und dient vielen Touristen als Ausgangspunkt für einen Besuch des Machu Picchus. 

Welterbe seit

1983

Lage

Region Cusco

Zu besichtigen

  • Inka-Ruinen
  • Baudenkmelder aus vorkolonialer und kolonialer Zeit

 

Überblick der Stadt Cusco in Peru

Überblick der Stadt Cusco in Peru

6. Heiligtum von Chavín de Huántar

Chavin de Huantar gilt als das älteste Ensemble an Steinbauwerken in ganz Peru. Der Zweck der Anlage ist den Wissenschaftlern bis heute noch unbekannt. Sie könnten lediglich herausfinden, dass es von der peruanischen Hochkultur der Chavin genutzt wurde, die zwischen 850 und 200 vor Christus das Küstengebiet und das Hochland besiedelt haben. Vermutlich war die Anlage ein Orakel- und Kultzentrum.

Welterbe seit

1985

Lage

Region Ancash

Zu besichtigen

  • älteste Ansammlung an Steinbauwerken des Landes
  • Diverse Gebäude mit Plattformen und Innenhöfen
  • Unterirdische Gänge 
  • Steinreliefs 
Ruinen in Chavin de Huantar

Ruinen in Chavin de Huantar

7. Ruinenstadt Chan Chan

Ähnlich wie Cusco war auch Chan Chan die Hauptstadt eines alten Reiches, nämlich des Chimu-Reiches, einer präkolumbischen Kultur. Chan Chan wurde fast ausschließlich aus Lehm erbaut, was sich aufgrund der aktuellen Klimaveränderungen als ein Problem herausstellt. Die Stätte steht nämlich auf der Liste der gefährdeten Weltkulturerbe, da sich der fortschreitende Verfall der Anlage bemerkbar macht.

Welterbe seit

1986

Lage

Peruanische Pazifikküste

Zu besichtigen

  • Lehmstadt mit einer Fläche von 28 km²
  • Detailierte Fresken im Lehm
  • Festsäle
ChanChan Ruinen nahe Trujillo

ChanChan Ruinen nahe Trujillo

8. Altstadt von Lima

Die Altstadt von Lima eignet sich perfekt dafür in die Geschichte des Landes einzutauchen, denn die Stadt galt bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts als kulturelles, wirtschaftliches und politisches Zentrum der spanischen Kolonialisten in Südamerika. Heute noch kannst Du im historischen Teil der Stadt die starken Einflüsse der Kolonialisten und des mitgebrachten katholischen Glaubens begutachten. 

Welterbe seit

1988

Lage

Region Lima

Zu besichtigen

  • Gebäude im Kolonialstil
  • Franziskaner Kloster
  • Plaza Bolivar und Plaza de Armas
  • Die Balköne von Lima
  • etc. 
Plaza de Armas in Lima, Peru

Plaza de Armas in Lima, Peru

9. Bodenzeichnungen von Nazca und Palpa

Die Nazca-Linien wurden von der Paracas-Kultur und der Nazca-Kultur in den Boden der Wüste bei Nazca und Palpa gezeichnet. Sie bestehen aus 1500 Scharrbildern, die Linien, Trapeze aber auch Abbildungen von Menschen und Tieren darstellen. Wissenschaftler vermuten, dass sie aufgrund von Fruchtbarkeitsritualen in den Boden gescharrt wurden. 

Welterbe seit

1994

Lage

Region Ica

Zu besichtigen

  • 1500 Scharrbilder
  • Bis zu 20 km lange Linien
  • Dreiecke, Trapeze, Abbildungen von Menschen und Tieren 
Nazca-Linien in Peru

Nazca-Linien in Peru

10. Historisches Stadtzentrum von Arequipa

Arequipa wird auch die "weiße Stadt" genannt, denn eine Großzahl der Gebäude besteht aus Sillar, einem weißen Vulkanstein aus der Gegend. Die Altstadt wird von Kirchen, Klostern und Herrenhäusern aus der spanischen Kolonialzeit mit Einflüssen der einheimischen Architektur gesäumt und bietet seinen Besuchern einen hübschen Anblick. 

Welterbe seit

2000

Lage

Region Ariquipa

Zu besichtigen

  • Kirchen, Klostern und Herrenhäuser
  • Architektur mit einheimischen und kolonialen Einflüssen
Stadt Arequipa bei Sonnenuntergang

Stadt Arequipa bei Sonnenuntergang

11. Heilige Stadt Caral-Supe

Die 5000 Jahre alte "Heilige Stadt Caral-Supe" befindet sich auf einer sandigen Plattform im grünen Tal des Rio Supe. Sie ist die älteste Stadtsiedlung, die auf dem amerikanischen Kontinent bekannt ist. Die Anlage besteht aus sechs flachen, pyramidenförmigen Erhebungen.

Welterbe seit

2009

Lage

Region Lima

Zu besichtigen

  • 6 pyramidenförmige Erhebungen 
  • 5000 Jahre alte Stadtsiedlung
Das Weltkulturerbe Caral-Supe in Peru

Das Weltkulturerbe Caral-Supe in Peru

12. Qhapaq Ñan

Die Qhapaq Nan wird des Öfteren mit der Seidenstraße in Asien verglichen, denn sie diente als Verbindsungstraße des Inka-Reiches in Nord-Süd-Richtung. Die Hauptstraße des Inka-Straßen-Systems sollte die Städte Quito in Ecuador mit Santiago de Chile in Chile verbinden. In Peru ist der Inka-Trail im Heiligen Tal für Touristen zugänglich. 

Welterbe seit

2014

Lage

Ecuador, Kolumbien, Peru, Bolivien, Argentinien, Chile

Zu besichtigen

  • Anden-Hauptstraße des Inka-Reichs
  • Über 6000 Kilometer lange Straße
Wanderer am Inka Trail zum Machu Picchu

Wanderer am Inka Trail zum Machu Picchu

Du willst das Welterbe hautnah erleben?

Wie Du siehst, warten in Peru unglaubliche menschliche Schöpfungen und ungewöhnliche Naturerscheinungen darauf von Dir erkundet zu werden. Lass' Dich von unseren lokalen Experten beraten und finde Deine maßgeschneiderte Route durch Peru!

So einfach funktioniert WeDesignTrips
  1. Verrate Deine Reisewünsche für Peru.
  2. Unsere lokalen Experten sitzen direkt in Peru und planen maßgeschneidert für Dich.
  3. Sie sind langjährige Experten lokaler Reiseveranstalter in Peru.
  4. Gemeinsam plant ihr Deine Traumreise - unverbindlich & kostenlos.
  5. Buche sicher & bequem über WeDesignTrips - Dein Reiseveranstalter mit Sitz in Österreich und Sicherungsschein!

Basierend auf Deinen Interessen

Aktuelle Suchen

Zurück nach oben