Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Nicaragua zu Fuß erkunden: Top 6 Wandertouren

Nicaragua eignet sich mit seinen einzigartigen Vulkanlandschaften, Seen, heißen Quellen und der atemberaubenden Tierwelt besonders gut zu Fuß zu erkunden. Unsere Experten haben die sechs schönsten Wanderungen Nicaraguas und die wichtigsten Facts dazu zusammengefasst.

Erlebe Nicaragua

Erlebe Nicaragua ganz nach Deinen Wünschen

  • Maßgeschneidert
  • Kompetente Beratung
  • Kostenlos & Individuell

Reiseplanung starten

1. Telica

Rauchender Telica Vulkan in Nicaragua

Rauchender Telica Vulkan in Nicaragua

Der Telica gilt als einer der aktivsten Vulkane in Nicaragua und bietet einem ein atemberaubendes Schauspiel – aufsteigender Rauch, glühende Lava und eine einzigartige Aussicht auf León und den Pazifik. Ein besonderes Highlight: Campe am Fuße des Vulkans, um die feuerrote Lava bei Nacht zu bestaunen.

Höhe

1.061 m

Dauer

4 Stunden Aufstieg

Highlight

Glühende Lava & einzigartiges Panorama über León und den Pazifik

2. Mombacho

Regenwald rund um den Mombacho Vulkan

Regenwald rund um den Mombacho Vulkan

Das Naturreservat Mombacho mit dem gleichnamigen Vulkan bietet Dir eine einzigartige Flora und Fauna. Nur 10 km von Granada entfernt, eignet sich die Tour perfekt als Tagesausflug. Während am Fuße des Vulkans Kaffeeplantagen angesiedelt sind, findet sich am oberen Ende ein atemberaubender Regenwald. Zum Vulkan gibt es drei verschiedene Trails. Der El Crater Trail startet vom Krater aus, denn der Mombacho Vulkan gehört zu den am leichtesten erreichbaren Vulkane und man kann mit dem Auto bis nach oben fahren. Der El Tifrillo Trail und der El Puma Trail führen Dich durch die verschiedenen Vegetationen des Mombacho, da diese Trails nicht gerade einfach sind, kann man beide nur mit Guide passieren.

Trail

Facts

El Crater Trail

1,5 Stunden, mittel, ohne Guide

El Tifrillo Trail

2,5 Stunden, schwer, nur mit Guide

El Puma Trail

4 Stunden, schwer, nur mit Guide

3. Cerro Negro & El Hoyo

Krater des Cerro Negro

Krater des Cerro Negro

Der Cerro Negro ist der jüngste Vulkan Nicaraguas und besticht durch den tiefschwarzen Sand. Diese Wanderung führt Dich an die Spitze des Cerro Negro und wieder abwärts weiter auf den El Hoyo. Der Abstieg im schwarzen Sand des Cerro Negro ist an sich schon ein Erlebnis. Solltest Du etwas mehr Action wollen, gibt es auf dem Cerro Negro auch das berühmte „Volcano Boarding“, bei dem Du den Abhang des Vulkans auf einem Sandboard hinuntersaust.

Höhe

Cerro Negro 728 m
El Hoyo 1.089 m

Dauer

1,5 Stunden bis zum Gipfel des Cerro Negro, dann weitere 4 Stunden auf den El Hoyo – Übernachtung am El Hoyo und am nächsten Tag Abstieg über die Laguna de Asososca

Highlight

Schwarzer Sand des Cerro Negro und Loch inmitten der Hügellandschaft des El Hoyo

4. Pico Mogoton

Der höchste Punkt Nicaraguas ragt mit 2.107 m in die Höhe. Der inaktive Vulkan liegt an der Grenze zu Honduras und besticht am Fuße mit Kiefernwäldern und Kaffeeplantagen und am Gipfel mit einem einzigartigen Nebelwald.

Höhe

2.107 m

Dauer

3 Stunden Aufstieg

Highlight

Einzigartige Landschaft mit Kiefernwäldern und Nebelwald

5. Maderas

Isla de Ometepe

Isla de Ometepe

Maderas ist einer der Vulkane auf der Insel Ometepe. Auch wenn der Maderas der Kleinere der beiden Vulkane ist, so ist er dennoch schwer zu besteigen und benötigt eine gewisse Kondition. Der harte Aufstieg wird aber durch die atemberaubende Aussicht auf den Nicaraguasee und den Nachbarvulkan Concepción belohnt.

Höhe

1.400 m

Dauer

3,5 Stunden Aufstieg

Highlight

Aussicht auf den benachbarten Vulkan Concepción

Bereit für Deine Wanderreise in Nicaragua? Lass' Dich von unseren lokalen Experten für Deine perfekte Route beraten und erlebe Nicaragua ganz nach Deinen Wünschen!

Erlebe Nicaragua ganz nach Deinen Wünschen!

Unser intelligenter Reiseplaner Anielka hilft Dir das passende für Dich zu finden.

Schnell, einfach & unverbindlich.