Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Straße in der Dades Schlucht in Marokko

Marokko | Inspiration

Selbstfahrer in Marokko? Das solltest Du wissen!

Veröffentlicht von

WeDesignTrips

Problemlos befahrbare Straßen, ein ausgebautes Verkehrsnetz und zweisprachige Straßenschilder. Nein, die Rede ist nicht von einem europäischen Land, sondern von Marokko. Das Land aus 1001 Nacht kann zur Freude vieler Roadtrip-Fans nämlich auch mit dem Auto erkundet werden und das ganz ohne Probleme.

Damit Du auch sicher an Deinem Ziel ankommst, haben unsere lokalen Experten ein paar hilfreiche Tipps für Dich parat.

1. Allgemeine Tipps & Infos

  • Städte

    In den Städten herrscht meist reges Treiben und der Verkehr ist ziemlich chaotisch. Bleibe ruhig und fahre vorausschauend. Wenn möglich, vermeide es, mit dem Auto durch den Stadtverkehr zu fahren.

  • Landstraßen

    Landstraßen sind zwar weniger stark befahren, Du solltest Deine Fahrspur aber dennoch immer gut im Blick behalten. Es kommt nicht selten vor, dass Tiere oder Fußgänger auf den Straßen unterwegs sind.

  • Nacht und Dunkelheit

    Vermeide es nachts zu fahren. Auf Landstraßen gibt es oft keine Straßenbeleuchtung, Tiere und Fußgänger können so leicht übersehen werden.

2. Auto mieten in Marokko

Um in Marokko ein Auto zu mieten, eignen sich vor allem die großen Städte. Dort findest Du viele internationale Anbieter wie Hertz, Europcar oder Avis. Zudem gibt es auch einige marokkanische Autoverleihe, die oft günstigere Preise anbieten.

3. Tankstellen

Tankstellen findet man in so gut wie allen Städten und oft auch in kleineren Ortschaften. An den Tankstellen gibt es keine Selbstbedienung, diesen Job übernehmen die Tankangestellten. Der Tankwart freut sich in der Regel über ein kleines Trinkgeld (5-10 Dh).

Tipps:

  • Bei den meisten Tankstellen ist es nur möglich mit Bargeld zu zahlen.
  • Wenn Du eine weite Strecke vor Dir hast, tanke vorher am besten nochmal voll. Vor allem in ländlichen Gegenden sind Tankstellen ziemlich rar.

4. Verkehrsregeln in Marokko

Generell gelten in Marokko dieselben Verkehrsregeln wie in Österreich oder Deutschland. Auch die Straßenschilder sind sehr ähnlich. Achtung aber beim Kreisverkehr. Hier gilt: Rechts hat Vorfahrt. Oft wird auch auf Schildern angegeben, wer Vorrang hat.

5. Straßenverhältnisse

Das marokkanische Straßennetz ist gut ausgebaut und die Straßen sind asphaltiert. Dies gilt jedoch nicht für entlegene Ortschaften und Wüstengegenden, hier lohnt sich ein Allradfahrzeug.

Tipps:

  • Fahrten in abgelegene Wüstengebiete sollten nur mit einem Guide und mehreren Fahrzeugen unternommen werden. Eine Autopanne unter der heißen Wüstensonne mitten im Nirgendwo ist kein Vergnügen.
  • Führe am besten immer genügend Trinkwasser mit Dir.

6. Orientierung auf Marokkos Straßen

Die Straßenschilder in Marokko sind auf Arabisch und Französisch. Die Straßen sind in der Regel gut ausgeschildert, in etwas abgelegenen Orten kann es jedoch schon einmal vorkommen, dass keine Tafeln zu sehen sind. In diesem Fall helfen ein normales Navigationsgerät oder kostenlose Navigationsapps weiter.

Wohngegend

40-60 km/h

Landstraße

100 km/h

Autobahn

120 km/h

7. Autobahn-Maut

Ja, die Autobahnen in Marokko sind gebührenpflichtig. Im Vergleich zu europäischen Autobahnen ist die erhobene Gebühr günstiger.

8. Verkehrskontrollen

Verkehrskontrollen sind in Marokko sehr häufig. Kommst Du an einen solchen Kontrollpunkt, bist Du dazu verpflichtet anzuhalten. Warte dann ab, ob Dir der Polizist ein Zeichen zum Weiterfahren gibt oder Dich zur Seite winkt.

So könnte Dein Abenteuer aussehen

Reiseidee Anpassbar · Marokko

Dauer 17 Tage
Beste Reisezeit Jan-Mai, Sep-Dez
Transport Mietwagen
Preis ab 1700 €
  • Sei auf eigene Faust unterwegs & genieße dabei den individuellen Gestaltungsraum
  • Kurze Distanzen mit viel Raum zum Entdecken
  • Französische Verkehrsschilder erleichtern das Navigieren
  • Ausgestattet mit Insidertipps & Kartenmaterial bist Du sicher unterwegs

Zu allen Marokko Reisen & Routen →

So könnte Deine individuelle Reiseroute aussehen:

Um Marokko auf eigene Faust mit dem Auto zu erkunden, eignet sich besonders unsere 17-tägige Reiseroute „Mit dem Mietwagen durch Marokko’s Süden“. Auf dieser Rundreise kommst Du nicht nur in den Genuss der einzigartigen Landschaft, sondern lernst auch orientalische Städte kennen.

Bereit für Deine Reise nach Marokko?

Marokko lässt sich ohne Probleme auch auf eigene Faust mit dem Auto erkunden. Plane zusammen mit unseren lokalen Experten Deine individuelle Marokkoreise und lass Dich von unseren Reiserouten inspirieren.

So einfach funktioniert WeDesignTrips
  1. Verrate Deine Reisewünsche für Marokko.
  2. Unsere lokalen Experten sitzen direkt in Marokko und planen maßgeschneidert für Dich.
  3. Sie sind langjährige Experten lokaler Reiseveranstalter in Marokko.
  4. Gemeinsam plant ihr Deine Traumreise - unverbindlich & kostenlos.
  5. Buche sicher & bequem über WeDesignTrips - Dein Reiseveranstalter mit Sitz in Österreich und Sicherungsschein!

Basierend auf Deinen Interessen

Aktuelle Suchen

Zurück nach oben