×
WeDesignTrips
Ein Bär ruht auf Steinen an einem See in den Rocky Mountains

Kanada | Inspiration

Kanadas Nationalparks - Die Top 7 im Überblick

Veröffentlicht von

WeDesignTrips

Du möchtest die einzigartigen Nationalparks in Kanada kennenlernen? Dann informiere Dich hier über die wichtigsten Highlights. Insgesamt gibt es 47 Nationalparks, die alle mit traumhaften Bergen, Seen, Schluchten und vielem mehr begeistern. Eine Reise nach Kanada lohnt sich für alle, die das weite Land und seine unberührte Natur selbst erleben möchten.

Welche Top 7 Nationalparks in Kanada Du dabei auf keinen Fall verpassen solltest, erfährst Du in diesem Beitrag. 

Überblick & Karte der Nationalparks

1. Banff National Park

Lage

Alberta

Fläche

6641 km²

Gründung

1885

Der älteste Nationalpark des Landes gehört unbedingt zu den Top Nationalparks in Kanada und liegt in den Rocky Mountains. Die Traumlandschaft besticht mit märchenhaften Nadelwäldern, schneebedeckten Bergketten und imposanten Gletschern sowie zahlreichen glitzernden Seen. In Banff findest Du Entspannung, Abenteuer und Outdoor-Möglichkeiten, bei denen jedem Reisenden das Herz höher schlägt. Während im Sommer vielfältige Wanderwege zur Verfügung stehen, eignet sich der Nationalpark im Winter optimal für ausgedehnte Schitouren. Auch die Tier- und Pflanzenwelt lockt immer wieder Besucher aus aller Welt: Große Säugetiere wie Elche, Wapiti-Hirsche und Bären sowie eine ausgprägte Vogelwelt mit ca. 265 Arten sind hier beheimatet. 

Highlights:

  • Erkunde die schroffen Berge der Rocky Mountains bei einer Klettersteig-Tour
  • Lake Louise: Der bekannteste See gilt als Ursprung des kanadischen Schisports und lädt auch im Sommer zu erholsamen Tagen ein
  • Foto-Stopp am Moraine Lake: Der See fasziniert mit seiner Lage inmitten von zehn imposanten Berggipfeln
  • Stoppe an einer der heißen Quellen für einen Wellness-Tag nach einer anstrengenden Wanderung

Diese Reisen könnten Dir gefallen:

2. Jasper National Park

Maligne Lake im Jasper Nationalpark

Maligne Lake im Jasper Nationalpark

Lage

 Alberta

Fläche

10.878 km²

Gründung

1907

Der Jasper Nationalpark ist der Größte in den Rocky Mountains und gehört wie auch der Banff Nationalpark zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Park ist berühmt für die Vielfalt an Wildtieren, die hier leben: Insgesamt 1.300 verschiedene Pflanzenart und 53 Säugetierarten sind in der atemberaubenden Landschaft beheimatet. 

Highlights:

  • Entdecke die artenreiche Tierwelt am Ufer des Maligne Lakes 
  • Laufe über das ausgedehnte Columbia-Eisfeld
  • Unendliche Möglichkeiten bei Deinen Aktivitäten: Kanu fahren, Radfahren oder Angeln
  • Der jährliche Maligne Canyon Ice Walk: Im tiefsten begehbaren Canyon im Park kann man faszinierende Eisformationen sehen

3. Glacier-Nationalpark

Blick auf den Roger Pass im Glacier Nationalpark

Blick auf den Roger Pass im Glacier Nationalpark

Lage

British Columbia 

Fläche

1.349 km²

Gründung

1886

Die alpine Landschaft des Glacier-Nationalparks ist ein beliebtes Ziel bei Wintersportler:innen, da ein großer Teil das ganze Jahr über von Schnee und Eis bedeckt ist. Doch auch Kletter-Begeisterte kommen in dem Geburtsort des nordamerikanischen Klettersports auf ihre Kosten. 

Highlights:

  • Übernachtung auf einem der drei Campingplätze
  • Besuch des Besucherzentrums am Rogers Pass, um mehr über diesen Teil der kanadischen Geschichte und die lokalen Bären zu erfahren
  • Diverse Wanderwege: von rollstuhlgerechten bis hin zu mehrtägigen Trails
  • Laufe zu den Bear Falls, einem tosenden Wasserfall

 

4. Yoho Nationalpark

Lage

British Columbia 

Fläche

944.735 km²

Gründung

1886

Am Hauptkamm der Rocky Mountains gelegen, begeistert der Nationalpark trotz der relativ überschaubaren Größe mit tollen Naturhighlights. Der Trans-Canada-Highway bildet einen direkten Übergang vom Banff in den Yoho Nationalpark. Erkundet wurde er erstmals für den Bau der Kanadischen Eisenbahn, heute kann man klare Seen, eindrucksvolle Wasserfälle und auch einige Wildtiere entdecken. 

Highlights:

  • Der Emerald Lake: Es gibt einen 2-Stunden-Wanderweg um den See herum und einen Kanuverleih zum Paddeln auf dem See
  • Staune über die aus Felsen natürlich geformte Brücke über dem Kicking Horse River
  • Wanderung zu den Takakkaw Falls und weiteren Wasserfällen

5. Pacific-Rim Nationalpark

Lage

West-Kanada, British Columbia

Fläche

511 km²

Gründung

1970

Entlang der Westküste von Vancouver Island erstreckt sich dieser abwechslungsreiche Nationalpark. Er teilt sich in drei Gebiete, die allesamt durch einzigartige Natur bestechen:

  • Long Beach: Der 16 km lange Strand lockt das ganze Jahr über Wale, Seehunde und Robben sowie Surfer aus der ganzen Welt
  • West Coast Trail: Diese 5-Tage-Wanderung ist von Mai bis Ende September zugänglich und bietet tolle Aussichten über grüne Wälder, steile Klippen und einsame Strände.
  • Broken Group Islands: Diese kleine Inselgruppe ist nur mit dem Boot zu ereichen und bietet einsame Naturerlebnisse.

Highlights:

  • Spaziergang durch den Regenwald auf dem Long Beach Trail (ca. 2km)
  • Mit einer speziellen Backcountry Campingerlaubnis kannst Du auf den Inseln zelten
  • Fahre mit dem Kajak zwischen den kleinen Felsinseln umher

Unsere Empfehlung für Dich:

6. Kootenay Nationalpark

Ufer im Kootenay Nationalpark

Ufer im Kootenay Nationalpark

Lage

British-Columbia

Fläche

1.406 km²

Gründung

1920

Augrund seiner Fläche gehört der Kootenay Nationalpark zu den größten Naturschutzgebieten der Welt und ist trotzdem weitaus weniger besucht als sein großer Nachbar, der Banff Nationalpark. Das liegt sicher nicht am Natur- und Outdoorangebot: Das ganze Jahr über hat der Park Erlebnisse und Naturschauspiele zu bieten, die lange in Erinnerung bleiben. 

Highlights:

  • Beeindruckende Landschaften beim Rafting auf dem Kootenay Fluss 
  • Wüstenähnliche Hänge und Kakteen im Columbia Valley 
  • Wandere durch die laute Schlucht des Gletscherflüsschens Tokumm Creek 

7. Waterton Lakes Nationalpark

Lage

Alberta

Fläche

505 km²

Gründung

1895

Im Süden Albertas liegt dieser ganzjährig schöne Nationalpark, "wo die Berge die Prärie treffen". Ob auf dem See mit dem Boot, zu Fuß oder mit einem Pferd auf den Trails: Garantiert wirst Du ein unvergessliches Aufeinandertreffen mit einem der vielen Schwarzbären und Grizzlys haben. 

Highlights:

  • Lasse Dich in einem Kanu über den Cameron Lake treiben
  • Reite wie ein Cowboy entlang mächtiger Gebirgsketten
  • Legendäre Wanderrouten für alle Level
  • Der Crypt Lake Trail gehört zu den besten Wanderstrecken Kanadas

Tipp für Deine Nationalpark-Reise:

Wenn Du planst mehrere der Top 7 Nationalparks in Kanada zu besuchen, lohnt es sich nach wenigen Tagen einen Jahrespass für alle Nationalparks zu kaufen. Ab zwei Personen kannst Du auch prüfen, ob sich schon ein Gruppenpass rentiert. 

Mehr über dieses Thema erfahren:

Bereit für die Top Nationalparks in Kanada?

Einsame Trails entlang imposanter Gebirgsketten, Kanu fahren auf glitzernden Seen oder wandern an steilen Küstenhängen - Die Nationalparks in Kanada bieten Besuchern einmalige Landschaften und Vegetation. 

Möchtest auch Du diese spannende Natur kennenlernen und eigene Abenteuer erleben? Dann lass Dich von unseren lokalen Experten kostenlos und unverbindlich beraten und finde mit ihrer Hilfe Deine perfekte Reiseroute!

Warum WeDesignTrips?
  • Plane Deine individuelle Reise gemeinsam mit lokalen Reiseexperten
  • Profitiere von den besten Insidertipps
  • Deine Reise wird zu 100 % maßgeschneidert
  • Die Angebotslegung erfolgt unverbindlich & kostenlos
  • Reise nachhaltig indem Du mit Deiner Buchung die lokale Bevölkerung in Kanada unterstützt
  • Absicherung durch WeDesignTrips als europäischen Reiseveranstalter

Basierend auf Deinen Interessen

Aktuelle Suchen

Zurück nach oben