Massgeschneiderte Reisen

Kompetente Beratung

Lokale Reiseexperten

Rincon de la Vieja Nationalpark: Wasserfall im Dschungel

Costa Rica | Inspiration

Abenteuer Vulkanlandschaft: Was Dich im Nationalpark Rincon de la Vieja erwartet

Veröffentlicht von

WeDesignTrips

Wer glaubt, dass Costa Rica nur Regenwald und Strände zu bieten hat, liegt gehörig falsch! Im Nordosten wartet ein ganz besonderer Nationalpark auf Dich, der eindeutig beweist, wie vielseitig Costa Rica ist. Unsere Erfahrungen im Nationalpark Rincon de la Vieja, sowie alle wichtigen Tipps erfährst Du hier!

Überblick und Fakten zum Nationalpark

  • Der Nationalpark Rincon de la Vieja ist nach dem aktiven Vulkan benannt, der sich dort befindet und zum letzten Mal im Jahr 2011 ausbrach
  • Der letzte wirklich große Ausbruch liegt allerdings ca. 3.500 Jahre zurück
  • Der Vulkan ist 1.916 m hoch
  • Er befindet sich im Nordosten Costa Ricas, in der Provinz Guanacaste
  • Der Nationalpark ist ungefähr 140.000 km² groß und wurde 1973 gegründet
  • Seit 1999 ist der Park Teil des UNESCO Weltnaturerbes
  • Es gibt zwei ‚Eingänge‘ in den Park: Den Sektor Maria und den Sektor Pailas  
Wasserfall im Rincon de la Vieja Nationalpark in Costa Rica

Wasserfall im Rincon de la Vieja Nationalpark in Costa Rica

Wie sieht die Landschaft in Rincon de la Vieja aus?

Die Landschaft im Nationalpark Rincon de la Vieja gilt als eine der Vielfältigsten in Costa Rica. Neben der beeindruckenden Vulkanlandschaft warten auch zahlreiche andere Highlights auf Dich. Hier findest Du eine Übersicht zu den verschiedenen Landschaftstypen und wo sie im Park zu finden sind.

Regenwald

Nordosten des Parks

Trockenwald

südliche Regionen des Parks

Vulkanlandschaft (Schlammvulkane, Geysire, …)

rund um die Vulkane Rincon de la Vieja und Santa Maria

Rincon de la Vieja Vulkan in Costa Rica

Rincon de la Vieja Vulkan in Costa Rica

Welche Tiere gibt es im Nationalpark?

Wegen der vielfältigen Landschaft und Vegetation leben im Park auch besonders viele Tierarten. Unter Vogelbeobachtern ist der Park legendär und auch zahlreiche Säugetiere kannst Du mit etwas Geduld und Glück entdecken.

Diese Tiere leben im Park:

  • Faultiere
  • Gürteltiere
  • Ameisenbären
  • verschiedene Affenarten
  • Stinktiere
  • Vögel, wie Falken und Papageienarten
  • bunte Schmetterlinge
  • Echsen
  • Blattschneiderameisen
  • u.v.m.
Papageien im Regenwald

Papageien im Regenwald

Tipps zur besten Reisezeit

Wir waren Anfang Juni im Park, also während der Regenzeit. Ein Ranger hat uns aber erzählt, dass diese Zeit für den Besuch des Trockenwalds gar nicht so schlecht ist. In der Trockenzeit (Dezember bis April) herrscht hier nämlich teilweise hohe Brandgefahr, die Besucher auch einschränken kann, da besonders trockene Gebiete bei Hitze nicht zugänglich sind. Für längere Trekkingtouren oder das Erkunden des Regenwalds empfehlen wir aber trotzdem die Trockenzeit – außer es macht Dir nichts aus, auch einmal nass zu werden.

  • Die Durchschnittstemperatur im Park liegt bei über 20°C
  • Diese Temperaturen bleiben stabil, auch während der Regenzeit
  • Der meiste Regen fällt im September, mit durchschnittlich 20 Regentagen. Am wenigsten Regen fällt hingegen im Februar. Hier liegt der Durchschnitt bei max. 1 Regentag

Diese Routen könnten Dir gefallen:

Reiseidee Anpassbar · Costa Rica

15 Tage · Nov-Apr · Teilweise Geführt · ab 915€

Reiseidee Anpassbar · Costa Rica

14 Tage · Nov-Apr · Mietwagen · ab 1270€

Tipps zu Aktivitäten im Nationalpark

Schon bei unserer Ankunft im Nationalpark hatten wir das Gefühl, dass man hier Wochen verbringen könnte, ohne dass einem langweilig wird. Wenn Du auf ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm wert legst, ist dieser Nationalpark genau das Richtige für Dich.

Spannende Aktivitäten, die wir selbst erlebt haben

  • Reiten
  • Wanderung zu Wasserfällen
  • Allein den Nationalpark erkunden
  • In heißen Quellen baden

Was wir unbedingt noch machen wollten

  • Eine Tour zum Krater machen (der Weg dorthin ist aktuell gesperrt)
  • Tubing: In einem riesigen Schwimmreifen durch wildes Gewässer
  • Weitere Regionen des Parks mit einem Guide erkunden, der noch mehr zum Park, sowie zu Tieren und Pflanzen erzählen kann

Weitere Aktivitäten im Park

  • Ziplining
  • Rafting
  • Verschiedene Wanderungen
Zipline im Rincon de la Vieja Nationalpark

Zipline im Rincon de la Vieja Nationalpark

Packliste für den Nationalpark

Egal, ob Regen- oder Trockenzeit. Wenn Du Costa Ricas Natur erkundest, solltest Du so manches immer dabeihaben. Hier eine kleine Übersicht zu den Dingen, die wir im Nationalpark Rincon de la Vieja nicht hätten missen wollen:

  • wasserfester Sonnenschutz: Damit Du Dich nach einem erfrischenden Bad bei Wasserfällen oder in heißen Quellen nicht immer wieder neu eincremen musst.
  • Insektenschutz: Auch in der Trockenzeit soll es hier viele Mücken geben, da es im Trockenwald auch einige stehende Gewässer gibt.
  • Fernglas: Wer gerne Tiere beobachtet sollte sich ein Fernglas ausleihen oder ein eigenes mitbringen.
  • Regenschutz: Gilt natürlich besonders für die Regenzeit. Da es aber trotzdem warm ist, empfehlen wir einen leichten Poncho oder eine dünne Regenjacke.
  • Wasser! Nimm immer genug zu trinken mit, besonders wenn Du körperlich anstrengende Aktivitäten planst
  • Feste Wanderschuhe
  • Kleidung für verschiedene Temperaturen: besonders abens kann es in höheren Regionen auch etwas kühler werden

Unsere Highlights und Erfahrungen im Nationalpark

Wir haben zwei Tage im Nationalpark Rincon de la Vieja verbracht und uns war sofort klar, dass wir hier auf einen besonderen Ort gestoßen sind. Obwohl wir im Rest des Landes immer auf sehr viele Touristen getroffen sind, war hier recht wenig los – anscheinend hat sich dieses Naturjuwel noch nicht so sehr herumgesprochen. Was uns überrascht hat: die Infrastruktur ist trotzdem ausgezeichnet und lässt keine Wünsche offen.

Besondere Highlights:

  • Eine Reittour zu mehreren Wasserfällen: Geduldige Pferde, ein freundlicher Guide, herrliches Wetter und ein Ausblick auf den Vulkan. Was will man mehr für ein Abenteuer im Nationalpark?
  • Das weitläufige Netzwerk an Pfaden und Wegen, die man selbst erkunden kann.
  • In heißen Quellen entspannen und allen Stress vergessen.
  • Die wunderschöne und vielfältige Landschaft.
  • Das angenehme Klima: Wer sich mit hoher Luftfeuchtigkeit etwas schwertut, kann hier wieder aufatmen! Es geht meist ein leichter Wind und die Luft ist etwas trockener und wunderbar frisch.
Reiten im Nationalpark in Costa Rica

Reiten im Nationalpark in Costa Rica

Tipps für die Unterkunft

Wir haben zwei Nächte im Hotel Hacienda Guachipelin verbracht. Dieses Eco-Hotel ist außerdem eine Ranch, an der Rinder und Pferde gehalten werden. Außerdem ist das Hotel gleich vor dem Nationalpark. Die Zimmer waren schön und sauber, das Personal wirklich freundlich und das inbegriffene Frühstück hat uns super auf die erlebnisreichen Tage vorbereitet.

Ein großes Plus war ein eigenes Büro für Aktivitäten und Touren, das all Deine Abenteuer perfekt koordinieren kann.

Andere Reisende, die wir getroffen haben, empfohlen außerdem das Borinquen Mountain Resort, das etwas luxuriöser sein soll und einen großen Wellnessbereich hat.

Hacienda in Rincon de la Vieja

Hacienda in Rincon de la Vieja

Fazit

Der Nationalpark Rincon de la Vieja hat wirklich für jeden etwas zu bieten. Wir haben unsere Zeit dort sehr genossen und der Park war zweifellos ein Highlight unserer Reise. Wenn auch Du Lust bekommen hast, ihn zu erkunden, dann lass Dich einfach von unseren lokalen Experten beraten und plane noch heute Dein individuelles Abenteuer durch Costa Rica!

Die Vorteile von WeDesignTrips
  • Plane Deine Reise direkt mit lokalen Reiseexperten
  • Die Erstellung des Angebotes erfolgt unverbindlich & kostenlos
  • Deine Reise wird zu 100 % maßgeschneidert
  • Absicherung durch WeDesignTrips als europäischen Reiseveranstalter
  • Zeitgemäß & fair reisen, denn durch deine Buchung profitiert die lokale Bevölkerung in Costa Rica

Basierend auf Deinen Interessen

Aktuelle Suchen

Zurück nach oben