Inspiration & Reisetipps

Wilde Sache: 6 Safari Alternativen für Tierliebhaber

Safari mal nicht in Afrika? Ja Bitte, denn auch abseits des alten Kontinents gibt es exotische Arten in freier Wildbahn zu entdecken! Wir haben für Dich weniger bekannte Safari-Destinationen aufgelistet und zeigen Dir welche einmaligen Schauspiele der Tierwelt es dort für Dich zu bewundern gibt. Häng Dir das Fernglas um, setz die Sonnenbrille auf und los geht’s.

Veröffentlicht von WeDesignTrips | Juli 2017


Erlebe die Tierwelt abseits von Afrika

Freche Makaken-Äffchen
Safari im Udawalawe Nationalpark
Leopard im Yala Nationalpark
Elefant bei Sigiriya

Sri Lanka & und seine Riesen

Beste Reisezeit: Januar - April
Highlights: Elefanten, Wasserbüffel

Du liebst es wilde Tiere zu beobachten? Und opferst gerne Deinen Schlaf dafür? Dann ist Sri Lanka die richtige Insel für Dich, denn hier lohnt sich Frühaufstehen wirklich. Mit ein wenig Glück erhaschst Du einen Blick auf die Bewohner der Nationalparks und Reservate. Leoparden beobachten im Yala Nationalpark oder Dickhäuter in ihrer ursprünglichen Heimat im Udawalawe Nationalpark erspähen. Hier besteht natürlich auch die Chance, dass sich deine Wege mit Rotluchsen, Affen und Wasserbüffeln kreuzen. Von Januar bis April liegen Deine Chancen auch hoch Delfine und Blauwale in Mirissa anzutreffen. Unsere lokalen Reiseexperten wissen, wo welche Tiere zu finden sind und beraten Dich gerne. 

 

Peru & seine exotische Tierwelt

Beste Reisezeit: März - November
Highlights: Alligatoren, Puma

Zahlreiche verschiedene Tierarten tummeln sich in diesem facettenreichen Land. Der Manú Nationalpark bietet knallbuntes Gefieder und riesige Alligatoren. Du liebst Vögel, Affen, Jaguar und Puma? Dann ist dieser Teil des Amazonas Regenwaldes wie gemacht für Dich, denn nirgendwo anders gibt es so eine Artenvielfalt, wie hier. Oder interessierst Du dich mehr für die Meeresbewohner Perus? Auf Boot-Safari zu den Islas Ballestas triffst du auf jede Menge davon. Sichte peruanische Pelikane, Humboldt-Pinguine und hör den Seelöwen im Getöse der Wellen zu während sich Blaufußtölpel auf die Suche nach Fischen begeben. Dieser Teil von Peru ist auf jeden Fall auch für Safariliebhaber eine Reise wert. Lass Dich von unseren lokalen Experten beraten und finde Deine perfekte Reise durch die Vielfalt Perus.  

 

Seelöwen auf Galapagos
Blaufußtölpel auf Galapagos
Tauchen mit Mantarochen
Ecuadorianischer Totenkopfaffe
Galapagos Schildkröte
Ecuadorianischer Leguan

Ecuador – Brutkasten der Artenvielfalt

Beste Reisezeit: ganzjährig Wildtiersichtungen möglich
Highlights: Wale, Galapagos-Riesenschildkröten

Begib dich auf eine Boot-Safari um die Isla de la Plata und hör dem Singsang sanfter Meeresriesen zu. Oder tauche und schnorchle mit Delfinen, Walen und Galapagos-Riesenschildkröten um die Wette. Du hast aber auch noch weitere Möglichkeiten in Ecuador: Begib dich auf eine Safari durch den Regenwald des Yasuni Nationalparks und beobachte die reiche Tierwelt. Hier kannst Du Brüllaffen, Gürteltieren, Krabbenwaschbären und über 270 verschiedene Vogelarten in ihrer natürlichen Umgebung kennenlernen. Erforsche aus nächster Nähe ihren natürlichen Lebensraum. Unsere lokalen Reiseexperten gehen auf Deine Wünsche ein und realisieren Deine Traumsafari. 

 

Kapuzineräffchen in Costa Rica
Kolibris in Costa Rica
Pazifikkueste von Costa Rica
Schildkroete unter Wasser

Costa Rica & seine vielen Nationalparks

Beste Reisezeit: November - April
Highlights: Jaguar, Faultier, bunte Vögel

Vom schmatzenden Faultier zum braun-grün getarnten Krokodil. Obwohl Costa Rica nur 0,3 Prozent der Erdoberfläche einnimmt ist es Heimatland von 6 Prozent der Tierarten der Welt. Das ist der Grund warum Costa Rica ein Magnet für Wildnis-Liebhaber ist. Eine Jaguarsichtung wird trotzdem schwierig werden, ein Blick auf die sich langsam fortbewegenden Faultiere ist dafür umso einfacher.

Besonders der Manuel Antonio Nationalpark an der Pazifikküste, hat eine große Artenvielfalt zu bieten. Aber auch in 19 weiteren Nationalparks kannst Du die bunte Tierwelt Costa Ricas erleben. So viel Nationalparks und nur wenig Zeit? Unsere lokalen Safariexperten stellen sicher, dass Dir auf Deiner Safari nichts entgeht. Sie verraten Dir, wo und zu welcher Zeit Du die Vielfalt der Fauna entdecken kannst.  

 

Indien & seine Tiger

Beste Reisezeit: Februar - April
Highlights: bengalische Tiger

Schon mal bengalische Tiger aus nächster Nähe gesehen? Laut einer 2016 veröffentlichten Statistik sind 70% der weltweiten Tigerpopulation in Indien angesiedelt. In einem so großen Land wie Indien ist es trotzdem immer noch eine Herausforderung einen von ihnen zu Gesicht zu bekommen. Zwischen Februar und April hast Du die besten Chancen im ersten Licht des Tages sein schwarz-oranges Fell im Blätterwald zu erspähen. Plane voraus und lass Dir dieses seltene Spektakel nicht entgehen.

 

Safari im Chitwan Nationalpark
Chitwan Nationalpark
Elefant im Fluss

Nepal & der Chitwan Nationalpark

Beste Reisezeit: Oktober - April
Highlights: Elefanten, Affen, Panzernashörner

Ja du hast richtig gehört, auch Nepal ist ein geheimer Safari-Hotspot und hat mit seinen Nationalparks Anteil am tropisch-subtropischen Tiefland von Bengalen. Hier findest Du wilde Elefanten, Panzernashörner, Affen, bengalische Tiger und eine unbeschreibliche Vogelartenvielfalt. Der Chitwan Nationalpark ist einer der idealsten Nationalparks Asiens für Wildtierbeobachtung. Deshalb solltest Du hier auf Deiner Nepalreise unbedingt zwei ganze Tage einplanen.  

 


Fazit: Auch außerhalb Afrikas gibt es viele Möglichkeiten Safarierlebnisse zu sammeln. Eine gute Reiseplanung ist allerdings das Um und Auf, um der beeindruckenden Artenvielfalt näher zu kommen. Genauso wie ein Quäntchen Glück. Bei ersterem können Dir unsere zertifizierten, lokalen Reiseveranstalter helfen. Worauf wartest Du noch? Begib Dich jetzt auf Dein individuelles Safarierlebnis.

 


Unsere beliebtesten Reiseziele

Plane Deine individuelle Reise in eine unserer Top Destinationen