Bildergalerie

Weltnaturerbe: 8 malerische Orte unter dem Schutz der UNESCO

Das UNESCO Weltnaturerbe umfasst die Orte unseres Planeten, die nicht nur ein Spiegel der Erdgeschichte sind sondern auch heute noch Plätze unvorstellbarer Naturschauspiele sind. Hier wird die Schönheit & Vielfalt unserer Erde auf Anhieb ersichtlich. Überzeuge Dich selbst!

Veröffentlicht von WeDesignTrips | Juni 2017


Diese Orte sind eine Reise wert!

Iguazu Falls, Argentinien (*1984)

An der Grenze zwischen Argentinien & Brasilien triffst Du auf den mächtigsten Wasserfall der Welt. Neben den mehr als 275 einzelnen Wasserfällen, lädt auch besonders die umliegende Natur zu kleinen Erkundungstrips in die Tier- und Pflanzenwelt der Region ein.

 

Seelöwen auf Galapagos
Galapagos Schildkröte
Leon Dormido
Sierra Negra Isabela
Schildkroete in der Tortuga Bay

Galapagos Archipel, Ecuador (*1978)

In der Abgeschiedenheit vom Festland hat sich auf dem Galapagos Archipel eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt entwickelt. Tollpatschige Pinguine, faule Meerechsen, steinalte Schildkröten teilen sich dort in aller Harmonie den Lebensraum.

 

Perito Moreno Gletscher in Patagonien
Mächtiger Gletscher in Argentinien
Perito Moreno Gletscher
Perito Moreno Gletscher

Los Glaciares National Park, Argentinien (*1980)

Der Perito Moreno Gletscher ist das Herz des Nationalparks im Süden Argentiniens und ein wahrer Magnet für Touristen. Zu Recht: Mit 250km² Ausdehnung ist er ein wahrer Eisgigant. Noch dazu wächst er jedes Jahr nachweislich weiter an.

 

Elefantenherde in der Serengeti
Stolzer Loewe in Tansania
Große Tierwanderung Tansania
Sonnenuntergang in der Serengeti

Serengeti Nationalpark, Tansania (*1981)

Dieses Weltnaturerbe ist Schauplatz einer der größten Tierwanderungen der Welt. Mit dem Einsetzen der Regenzeit machen sich jährlich 1,5 Wildtiere auf die beschwerliche Suche nach Nahrung & Wasser, wobei sie unglaubliche Distanzen zurücklegen. 

 

Victoria Falls, Zambia (*1989)

Die Victoria Falls bilden den längsten durchgängigen Wasservorhang der Welt. Mehr als 3.000 Tonnen stürzen dort jede Sekunde in die Tiefe. Besonderes Highlight: Im feinen Sprühnebel sind sogar Regenbogen im Schein des Mondlichts sichtbar. 

 

mehr über die Victoria Falls & den Chobe Nationalpark erfahren
Halong Bucht
Bootsfahrt im Tam Coc Nationalpark
Mit dem Kajak durch die Halong Bucht

Ha Long Bay, Vietnam (*2000)

Unberührte Kalksteintürme umgeben von paradiesischer Südseeidylle machen die Halong Bay zu einem wahren Magneten unter den Naturschätzen der UNESCO. Den Touristenströmen entkommst Du am besten auf einem privaten Boot in einer der unzähligen versteckten Buchten. 

 

Wetland Brasilien
Tiefblaue Makaw Papageien

Tiefblaue Makaw Papageien

Pantanal, Brasil (*1998)

Das größte Sumpfgebiet der Erde sprüht nur so vor Leben. Kaimane, Falken, Reiher, Aras, kreischende Affen & scheue Jaguare teilen sich dort ihren Lebensraum. Auf einsamen Safari-Trips bleibt Dir die artenreiche Tierwelt bestimmt nicht verborgen. 

 

Natur im Huascaran Nationalpark
Wanderer im Huascaran Nationalpark

Huascaran National Park, Peru (*1985)

Die höchsten schneebedeckten Gipfel in der tropischen Klimazone findest Du im Huascaran Nationalpark. Neben einer äußerst bunten Tierwelt stehen dort antike Relikte aus der Zeit der Inkas unter dem Schutz der UNESCO.

 


Fazit: Welche Kriterien muss ein Ort erfüllen, um als Weltnaturerbe zu gelten? Vor allem eines: Er muss eine universelle Wichtigkeit für die gesamte Menschheit darstellen. Dass vor allem auch Naturschauplätze unter dem Schutz der UNESCO stehen liegt auf der Hand. Natur für alle sozusagen. Ein schöner Gedanke, den man vor allem dann versteht, wenn man dem mächtigsten Wasserfall, dem größten Gletscher oder dem artenreichsten Regenwald gegenüber gestanden hat. So groß & doch so verletzlich!

 


weitere beliebte Reiseziele für Naturbegeisterte

Plane Deine individuelle Reise in eine unserer Top Destinationen