Auf Safari in der Mesr Wueste

Spirit of Persia: Iran Rundreise

Zentral Iran hautnah – 21 Tage lang

Reiseübersicht

Facettenreiches Klima, antike Geschichte, gastfreundliche Menschen und Völker-Vielfalt – all das macht den Iran zu einem fantastischen Reiseziel. 

Innerhalb von drei Wochen bringt Dich dieser Reiseverlauf zu den schönsten Plätzen des ehemaligen Perserreichs: Tehran, Alamut, Qazvin, Kashan, Abyaneh, Kouhrang, Isfahan, Mesr Wüste, Yazd, Zeinoddin, Kerman und Shiraz. Alles Orte und Städte, die zudem kulturell und historisch bedeutend sind. Dein privater Fahrer-Guide sorgt dafür, dass Du bequem im klimatisierten Auto von A nach B kommst. Unter anderem schläfst Du sogar zwei Nächte bei den Beduinen in der Mesr-Wüste. Neugierig geworden? Stelle Deine eigene Iran Rundreise zusammen - gemeinsam mit unserem professionellen Reiseexperten vor Ort.


Regionen

Nördliches Bergland mit Kaspischem Meer, Zagrosgebirge, Hochland zwischen Isfahan und Shiraz, Wüstenregion um Yazd und Kaschan

Erlebnisse

Kultur & Geschichte, Trekking

Dauer

21 Tage

Beste Reisezeit

Juni - August

Preis pro Person

4.490 € pro Person (bei 2 Personen im Doppelzimmer)

Reiseleitung

Ja, englischsprachiger Fahrer-Guide


Andere Wünsche? Spezielle Reiseträume?

Gemeinsam mit einem handverlesenen, lokalen Reiseveranstalter planst Du Deine individuelle Iran Reise.

Imam Moschee in Isfahan

Der Reiseverlauf


Tag 1: Stadtbesichtigung Teheran

location-pin Teheran

Deine Iran-Rundreise startet mit einer ganztägigen Führung durch die Hauptstadt des Landes: Teheran. Die moderne Metropole zu Füßen des Tochal-Berges (3944 Meter) zählt mit ihren rund 15 Millionen Einwohnern zu den größten Städten Asiens. Du besuchst den Golestanpalast, der am 23. Juni 2013 in die Liste der Weltkulturerbestätten der UNESCO aufgenommen wurde. Er ist der einstige Regierungspalast der Kadscharen in Teheran. Sehenswert ist zudem der Bazar von Teheran. Er ist mit einer Länge von knapp zehn Kilometern und über 10.000 Läden der größte überdachte Basar der Welt. In den kleinen Läden findest Du eine große Auswahl an Waren: von kostbaren Teppichen, über Silber- und Kupferarbeiten, bis hin zu Lebensmitteln und exotischen Gewürzen. Außerdem stattest Du dem Teppichmuseum einen Besuch ab. Dort gibt es eine der größten und schönsten Sammlungen alter Teppiche und genaue Informationen zur Teppichknüpfkunst.

Unterkunft: Hotel Mashad 3***, Teheran

Tag 2: Erkundung der Assassinen Festung

location-pin Ovan Lake, Alamut

Nach dem Frühstück verlässt Du die Hauptstadt und fährst in das Alborz-Gebirge über Qazvin. Hier, inmitten der Berge, liegt die Assassinen Festung von Alamut. Das aus dem 11. und 13. Jahrhundert stammende Schloss von Alamut liegt majestätisch über einem fruchtbaren Tal des Rudbar Gebirges auf 1.800 Metern. Während einer zweistündigen Wanderung erkundest Du die Burgruine von Alamut und den nahegelegenen Bergsee Evan.

Unterkunft: Gandomrood Navizar Hotel 3*** (F), Alamut

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 3: Wanderung im Elbrus-Gebirge

location-pin Elbrus, Qazvin

Du wanderst gerne? Dann ist dieser Tag Deiner. Den halben Tag trekkst Du heute durch die eindrucksvollen Schluchten des Zentral-Elbrus. Das Hochgebirge im nördlichen Iran zwischen Kaspischem Meer und Persischem Hochland ragt über 5.600 Meter hoch auf. Alle überragend der Vulkan Damāvand im zentralen Teil des Gebirges, nahe der persischen Hauptstadt Teheran. Die schmiegt sich an die Südhänge des mächtigen Gebirgszugs. Im Anschluss an Deine Wanderung bringen wir Dich nach Qazvin, wo Du übernachtest.

Unterkunft: Qazvin Marmar Hotel 4**** (F), Qazvin

Tag 4: Zu Gast bei der heiligen Grabstätte

location-pin Qom

Heute geht Deine Reise nach Kashan weiter. Auf dem Weg dorthin legst Du einen Zwischenstopp am Masoomeh Schrein in Qom ein. Er wurde zu Ehren der heiligen Fatima errichtet. In der schiitischen Tradition werden ihr verschiedene Attribute wie die Sündlose, die Unberührte und auch Wunder zugesprochen, die sie vollbracht haben soll. Ihre Grabstätte wurde im Laufe der Jahrhunderte in ein prächtiges Heiligtum umgewandelt. Die goldene Kuppel des gewaltigen Mausoleums ist heute das Wahrzeichen von Qom. In Kashan angekommen, besuchst Du den riesigen alten Basar im Zentrum der Stadt. Außer es ist Freitag – dann hat er geschlossen.

Unterkunft: Kashan Ehsan Hotel 3*** (F), Kashan

Tag 5: In der Stadt der Fliesen

location-pin Kaschan, Abyaneh

Gleich am Morgen erwartet Dich eine Rundfahrt in Kashan. Im Anschluss daran bringt Dich Dein Fahrer nach Abyaneh. Bereits bei der Anfahrt ins alte Dorf siehst Du, dass sich der Weg gelohnt hat: malerisch liegt Abyaneh am Fuß des Karkas Berges, eingebettet in eine grandiose Kulisse. Rund zwei Stunden lang erkundest Du das Dorf zu Fuß mit einem Guide – entlang schmaler Gassen und steiler Wege. Im anthropologischen Museum von Abyaneh bekommst Du Einblick in das Leben der Einheimischen, die noch immer ihre einzigartige, traditionelle Kleidung tragen.

Unterkunft: Abyaneh Viuna Hotel 3*** (F), Abyaneh

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 6: Schlafen in der Wüste: zu Gast bei den Beduinen

location-pin Koohrang (Chelgard)

Fahrt nach Kouhrang – die Region des Landes, in der das Volk der Bachtiaren Nomaden lebt. Sie sind in zwei Hauptgruppen unterteilt: Haft Lang (55 Unterstämme) und Tschar Lang (24 Unterstämme). Ein kleiner Teil geht bis heute ihrer traditionellen Lebensweise nach und lebt als Nomaden von der Viehwirtschaft. Sie bewohnen einen Streifen von Isfahan bis südlich nach Maydan-i Naftun in Chuzestan. Die nächsten beiden Tage und Nächte erlebst Du authentisch, wie es ist, als Beduine zu leben. Du kochst und isst mit den Bachtiaren und übernachtest, wie sie, in ihren Wüstenzelten. Davor spazierst Du gemeinsam mit einem Wanderguide zum zwei Stunden entfernten Wasserfall Sheikh Alikhan und einigen weiteren Quellen.

Unterkunft: Benduinenzelt bei den Bakhtiarie Nomaden (F, M, A), Kouhrang

Tag 7: Mit dem 4x4 durch die Wüste

location-pin Sar Aqa Seyyed

Fahrt ins Sar Aqa Seyyed Dorf mit dem 4x4 Auto. Sar Aqa Seyyed ist ein kleines Dorf in Makkah- & Moguai Landkreis. Von dort aus unternimmst Du eine rund zweistündige Wanderung durch die Umgebung. Anschließend fährst Du zu den Bachtiaren nach Kouhrang zurück und besichtigst eine Eisgrotte unterwegs.

Unterkunft: Benduinenzelt bei den Bakhtiarie Nomaden (F, M, A), Kouhrang

Tag 8: Isfahan: die Hälfte der Welt

location-pin Isfahan

Und weiter geht Deine Iran-Rundreise nach Isfahan: die legendäre Stadt, die seine Besucher immer wieder aufs Neue verzaubert. Vor allem als Architekturfan hast Du Glück: Isfahan ist die Perle der traditionellen, islamischen Architektur. Die Stadt ist stolz darauf und die faszinierenden, historischen Gartenpaläste bezeugen dies. Die Legende besagt, dass die Stadt zur Zeit der Tahmoures und Keykavous gegründet wurde und wegen seiner Herrlichkeit als die "Hälfte der Welt" bekannt war. Überzeuge Dich selbst davon – bei Deinem geführten Spaziergang durch Isfahan. Dabei passierst Du viele ihrer Schätze, von der Sio-Sepol Brücke, bis zur Khaju Brücke.

Unterkunft: Isfahan Sepahan Hotel 3*** (F), Isfahan

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 9: Unterwegs am zweitgrößten Platz der Welt

location-pin Isfahan

Ein Tag reicht nicht aus, um die volle Pracht Isfahans zu erkunden. Deswegen ist für den heutigen Tag eine zweite Stadtführung eingeplant. Die Tour führt Dich zum weltberühmten Imam-Platz, auch Nagsh-e Jahan gennant, der nach dem Platz des himmlischen Friedens in Peking der zweitgrößte Platz der Welt ist. Architektonische Juwelen wie die Sheikh Lotfollah- und die Imam-Moschee, die Paläste des Aliqapu und Chehel Sotoon (40-Säulen) reihen sich hier aneinander. Sie werden von einem der schönsten, orientalischen Bazare des Irans umsäumt. Auf dem hast Du die Möglichkeit, um kunstvolle Souvenirs zu feilschen.

Unterkunft: Isfahan Sepahan Hotel 3*** (F), Isfahan

Tag 10: Von Moscheen und Kirchen

location-pin Isfahan

Auch heute steht die Erkundung von Isfahan an. Auf Deiner Stadtrundfahrt besuchst Du die Freitagsmoschee von Isfahan – auch Jame-Moschee genannt. Das historische, islamische Werk gilt als wertvolles Andenken an vergangene Tage. Im Anschluss besichtigst Du die armenisch-apostolische Vank Kirche. Sie ist auch unter den Namen „Heilige Erlöser-Kathedrale“ und „Kirche der heiligen Schwestern“ bekannt. Das Wort Vank steht im Armenischen für Kloster oder Konvent. Nach Deiner Führung durch Isfahan steht Dir der restliche Tag zur freien Verfügung.

Unterkunft: Isfahan Sepahan Hotel 3*** (F), Isfahan

Tag 11: Wüstendörfer & älteste Moschee des Iran

location-pin Nain, Anarak

Du verabschiedest Dich von Isfahan und setzt Deine Fahrt in Richtung Mesr Wüste fort. Unterwegs besichtigst Du Nain und Anarak. Mit ungefähr 80 Zisternen ist Nain berühmt als Zisternenstadt. Hier hast Du außerdem die Gelegenheit, die älteste und wichtigste Moschee der islamischen Architektur im persischen Raum zu besichtigen: die Freitagsmoschee (Masjed-e Jom´e). Unter dem rechteckigen Innenhof befindet sich ein mächtiges Kellergewölbe als Gebetsstätte. Wie auch die alte Freitagsmoschee in Isfahan wird der Kellerraum durch Alabasterplattensteine von der Decke her beleuchtet. Zudem ist Nain weltbekannt für seine weißen Teppiche. In der Nähe von Nain erwartet Dich Anarak. Die Stadt ist bekannt für ihre Blei-und Silberminen – und ihre Windtürme. Bei einer Wanderung erfährst Du Näheres zur bewegten Geschichte der uralten und gut erhaltenen Altstadt Anaraks.

Unterkunft: Mesr Teedaa Hotel 3*** (F), Mesr

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 12: Wandern bei den Wanderdünen

location-pin Mesr

Heute erwartet Dich ein aktives Tagesprogramm: fünf Stunden lang trekkst Du durch die beeindruckende Mesr Wüste rund um das gleichnamige Dorf. Lange glaubten die Menschen, die Wüste sei nicht zu durchqueren – und jetzt bist Du mittendrin. Vor allem die Wanderdünen ziehen Dich schnell in ihren Bann. "Rig-Jen" ist ein Bereich mit verschiedenen Arten von Dünen, die meist in Bewegung sind. Du besuchst das Dorf Mesr und genießt einen fantastischen Sonnenuntergang bei den Wanderdünen.

Unterkunft: Mesr Teedaa Hotel 3*** (F), Mesr

Tag 13: Zu Gast in den Wüstendörfern

location-pin Bayazeh

Deine Reise geht weiter nach Yazd – die älteste Lehmziegel-Stadt der Welt. Auf dem Weg machst Du einen Abstecher zum Bayazeh Schloss. Dabei handelt es sich um ein historisches Schloss aus Lehm, das nach dem Wüstendorf Bayazeh, zwischen Khour, Biabanak und Maqestan liegt. Sowohl in Bayazeh als auch im Dorf Kharanagh hast Du Zeit für ausgedehnte Spaziergänge.

Unterkunft: Mozaffar Hotel 4**** (F), Yazd

Tag 14: Yazd: die Stadt der Lehmziegelhäuser

location-pin Yazd

Die Erkundung von Yazd steht auf Deinem heutigen Tagesprogramm. Die berühmte Lehmziegel-Stadt ist vom 4.000 Meter Schirkuh Gipfel und den beiden enormen Wüsten „Daschte-Kawir“ und „Kawir-e-Lut“ umgeben. Die Straßen von Yazd zieren Moschen von außergewöhnlicher Schönheit. Die prächtigen Feuertempel und heiligen Stätten verschiedener Religionen bereichern Dein kulturelles Herz umso mehr. Dein Fahrer bringt Dich zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten von Yazd. Als erstes zum Feuertempel der Zoroastrier Kultur, dessen offene Flamme seit mehr als 100 Jahren ununterbrochen am Brennen gehalten wird. Außerdem besuchst Du die Amir Chakhmaq Moschee und die Freitags-Moschee der Stadt. Anschließend Weiterfahrt zur Zeinoddin Karwanserei. Wo Du Deine wohl außergewöhnlichste Nach der Rundreise verbringst. Wie in 1001 Nacht fühlst Du Dich in der zu einem "Hotel" umgebauten Karawanserei Zeinoddin. Die Zimmer sind kreisförmig um einen schönen runden Innenhof angelegt. Dabei handelt es sich um nach oben offene, mit Teppichen ausgelegte Nischen, die mit Vorhängen (teils auch Türen) zum Gang hin abgetrennt sind. Ein köstliches Abendessen rundet Deinen Tag ab.

Unterkunft: Karawanserei Zeinoddin (F, A), Yazd

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 15: Trip zum Höhlendorf

location-pin Meymand (Kerman)

Ein Dorf vollkommen unter der Erde? Was unglaublich klingt, wird in der Nähe von der Stadt Schahre Babak Realität. Das Dorf Meymand gilt als eine der ältesten Wohngemeinden der Menschheit weltweit, die vor Zwölftausend Jahren entstand und bis heute bewohnt ist. Damals bildeten die Iraner aus den dunklen Höhlen Gebetsstätten und legten ihre Toten in die Klüfte, die sie selbst gegraben hatten. Außerdem bauten die Menschen ihre Häuser damals im Berginneren. Manche sind der Meinung, dass sich die Bewohner wegen natürlicher Faktoren und auch aufgrund des Klimas in die „selbst gemachten“ Höhlen begaben. Die Zehntausend Jahre alten Reliefs sowie die 6.000-jährigen Keramiken sind beste Beweise für die lange Geschichte von Meimand. Kein Wunder, dass die UNESCO das Höhlendorf zur siebten historisch-natürlichen Kulturlandschaft der Welt ernannte.

Unterkunft: Kerman Jahangardi Hotel 4**** (F), Kerman

Tag 16: Im Zentrum der Perserteppiche

location-pin Kermna, Shahdad (Kerman)

Heute Deine kulturelle Reise weiter nach Kerman. Die Stadt lockt mit ihrer bewegten Geschichte. Lange war Kerman das pulsierende Zentrum für die Produktion von Perserteppichen im Iran. Wo unter vielen anderen das bis heute teuerste islamische Kunstwerk hergestellt wurde: ein vier Meter hoher Kerman-Teppich aus dem 17. Jahrhundert wurde 2010 um 5,5 Millionen Pfund bei einer Auktion in London versteigert. Unter anderem besuchst Du in Kerman das Ganjali Khan Hamam (Badehaus), das 1971 in ein anthropologisches Museum umgewandelt wurde und den Bazar in Kerman. Im südlichen Teil des Ganjali Platzes erwartet Dich der bunte Basar von Kerman. Kunstvolle und gut erhaltene Wandmalereien schmücken seine Innenwände. Danach machst Du einen Ausflug nach Shahdad, wo Du eine Wanderung in den bizarren Canyons (Kaluts) der Wüste Lut unternimmst. Ca. zwei Stunden dauert Dein Weg durch die heißeste Region der Erde, die mit vielen bizarren Felsformationen gespickt ist. Danach bringt Dich Dein Fahrer zurück nach Kerman.

Unterkunft: Kerman Jahangardi Hotel 4**** (F), Kerman

Tag 17: Fahrt an den Bakhtegan See

location-pin Bakhtegan Lake

Heute liegt eine lange Fahrt vor Dir. Von Kerman aus geht es bis an den Bakhtegan See, ein Salzsee in der Provinz Fars im Süd-Iran. Schon von weitem schimmert er Dir entgegen: Bakhtegan ist mit einer Fläche von 350.000 Hektar der zweitgrößte See des Iran. Mit etwas Glück beobachtest Du hier Scharen von Flamingos und anderen Zugvögeln, die am See zuhause sind. Danach Fahrt nach Shiraz, wo Du übernachtest.

Unterkunft: Niyayesh Hotel 3*** (F), Shiraz

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 18: Unterwegs in der Kulturhauptstadt Persiens

location-pin Shiraz

Shiraz: die ehemalige Hauptstadt des alten Persiens und heutige Verwaltungshauptstadt der Provinz Fars ist berühmt für ihre großen Dichter, Rosen, Paradiesgärten und Nachtigallen. Noch heute fällt Shiraz der Titel “Kulturhauptstadt Persiens” zu. Die Stadt sprudelt fast über vor bedeutenden, historischen Andenken, die teilweise bis zu 6.000 Jahre alt sind. Du unternimmst eine Stadtrundfahrt durch die imposante Stadt und besuchst dabei den malerischen Eram Garden, die Nasirolmolk Moschee, das Karim Khan Schloss, die Vakil Moschee mit dem Vakil Hamam und dem Vakil Bazar sowie den Ali ebn-e-Hamzeh Schrein.

Unterkunft: Niyayesh Hotel 3*** (F), Shiraz

Tag 19: Ausflug zur historischen Stätte Pasargad

location-pin Pasargad (Fars)

Heute erwartet Dich ein spannender Tagesausflug: es geht zum Grab von Cyrus dem Großen in Pasargad. Majestätisch erhebt sich Pasargad auf einem Plateau im Zagrosgebirge. Es war die erste Residenz des Perserreiches unter den Achämeniden.

Unterkunft: Niyayesh Hotel 3*** (F), Shiraz

Tag 20: Persepolis: Ausflug zur Ruinenstadt

location-pin Persepolis

Nach dem Frühstück fährst Du ca. 50 Kilometer in Richtung Norden, bis Du das bekannte Persepolis erreichst. Es ist eines der letzten, bedeutenden Kulturdenkmäler des antiken mittleren Ostens. Der Bau der Anlage wurde von Darius dem Großen (521-468 v. Chr.) in Auftrag gegeben – als Symbol für den Höhepunkt des Achämenidischen Imperiums vor fast 2.500 Jahren. Ein halber Tag ist für Deine Erkundung des mächtigen Ruinen-Komplexes vorgesehen. Danach Rückfahrt nach Shiraz.

Unterkunft: Niyayesh Hotel 3*** (F), Shiraz

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 21: Abreise

location-pin -

Heute heißt es Koffer packen und Abschied nehmen vom Iran. Dein Fahrer bringt Dich zeitgerecht an den Flughafen.

Unterkunft: -

Trekking am Damavand im Elbrus Gebirge

Leistungen & Preisinformationen dieser Reiseidee


Inkludierte Leistungen

  • Einladungsschreiben für das Iran Visum
  • Übernachtungen in 4**** oder 3*** Hotel
  • 2 Nächte im Beduinenzelt
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Alle Transfers und Transporte 4x4 Auto Transfer nach Sar Aqa Seyyed und zurück
  • 2x Mittagessen und 2x Abendessen bei den Bakhtiari
  • 1x Abendessen in Karawanserei Zeinoddin (Tag 14)
  • Flughafentransfer 1x in, 1x out

  • 1 Übernachtung in der Karawanserei Zeinoddin

  • Driver-Guide (englischsprachig)

  • Trinkgelder für Porterservice

  • Einen Tag Safaritour mit 4×4 Auto in Mesr Wüste

  • Nomaden in Kuhrang (Tag 6 und 7)

  • Frühstück im Hotel

Nicht inkludierte Leistungen

  • Internationale Flüge
  • Mittag und Abendessen (außer Tage 6, 7 und 14)
  • Frühes Check In
  • Visum

  • Trinkgeld für Fahrer und Reiseleiter

  • Zusatznächte in Teheran


Gesamtpreis

4.490 €

pro Person (bei 2 Personen im Doppelzimmer)

Warum Du mit WeDesignTrips Deine Iran Reise individuell erleben solltest

5 gute Gründe für Deine Iran Reise

direkter Kontakt

Direkter Kontakt zu zertifizierten, lokalen Reiseveranstaltern

ASI Reisen

50-jährige Reiseerfahrung durch unser Mutterunternehmen

sicher

Direkt buchen, sicher zahlen & fair reisen

Versicherung

WeDesignTrips ist Reiseveranstalter inkl. Sicherungsschein

individuell

100% maßgeschneiderte & unverbindliche Angebote