Sierra Negra Isabela

Galapagos: Reise von Insel zu Insel

Zehn Tage lang das UNESCO-Weltnaturerbe hautnah erleben

Reiseübersicht

Auf diesem 10-tägigen Inselhopping durch den Galapagos Archipel lernst Du das Naturparadies hautnah und ausführlich kennen.

Neben den Höhepunkten auf den drei Hauptinseln San Cristobal, Santa Cruz und Isabela, besuchst Du zwei kleine unbewohnte Inseln, die Dich mit ihrer außergewöhnlichen Flora und Fauna überraschen werden. Neben Landechsen, Meerechsen, Riesenschildkröten, Flamingos und den berühmten Darwinfinken, lädt der Pazifik dazu ein, die atemberaubende Unterwasserwelt schnorchelnd zu erkunden. Lass dir von deinem Galapagos Experten auch Deine ganz persönliche Traumreise designen!


Regionen

Galapagos

Erlebnisse

Natur & Tierwelt, Trekking, Relax & Entspannung, Outdoorsport

Dauer

10 Tage

Beste Reisezeit

Das ganze Jahr über

Preis pro Person

1699,50 € pro Person (bei 2 Personen im Doppelzimmer)

Reiseleitung

Nein, Guide nur für bestimmte Aktivitäten in einer Gruppe


Andere Wünsche? Spezielle Reiseträume?

Gemeinsam mit einem handverlesenen, lokalen Reiseveranstalter planst Du Deine individuelle Ecuador Reise.

Tortuga Bay

Der Reiseverlauf


Tag 1: Ankunft im Naturparadies – San Cristóbal – Tijeretas Hill.

location-pin Puerto Baquerizo Moreno, Insel San Cristóbal, Ecuador

Am Morgen verlässt Du das ecuadorianische Festland zu einem der letzten Naturparadiese unserer Erde: dem Galapagos Archipel! Du landest auf der Insel San Cristóbal, wo dieses einzigartige Abenteuer für Dich beginnt. Nachdem Du die Eintrittsgebühr für den Nationalpark beglichen hast, heißt Dich Dein englischsprachiger Naturführer bereits am Flughafen willkommen. Anschließend bringt er Dich zu Deinem Hotel nach Puerto Baquerizo Moreno. Am Nachmittag erwartet Dich die erste spannende Exkursion auf den bezaubernden Inseln von Galapagos. Nach dem Aufstieg genießt Du eine wunderschöne Aussicht vom Cerro Tijeretas. Dieser Fregattvogel-Fels bietet neben zahlreichen nistenden Vögeln einen beeindruckenden Blick auf die Dächer Puerto Baquerizo Morenos und die zum vulkanischen Gestein kontrastreichen, hellen Strände der Insel.

Unterkunft: Hotel Pimampiro, Puerto Baquerizo Moreno, Insel San Cristóbal

Tag 2: Insel San Cristóbal – Punta Pitt – La Galapaguera oder Cerro Brujo

location-pin Cerro Brujo, Insel San Cristóbal

Nach dem Frühstück unternimmst Du einen Ausflug zum nord-östlichen Inselzipfel Punta Pitt. Dieser zeichnet sich durch seine interessanten vulkanischen Tuffsteinformungen aus. Hier hast Du die Möglichkeit, allen drei Tölpelarten (Blaufuß- , Rotfuß- und Nazcatölpel) zu begegnen. Am Nachmittag besuchst Du entweder das Schildkrötenreservat La Galapaguera oder den Cerro Brujo. La Galapaguera liegt im Nordwesten der Insel San Cristóbal. Hier kannst Du riesige Schildkröten in ihrer natürlichen Umgebung bewundern. Der Cerro Brujo, ein stark erodierter, herausragender Kegel aus Vulkangestein, befindet sich an einem wunderschönen, weißen Sandstrand im Westen der Insel San Cristóbal. Hier triffst Du mit etwas Glück auf braune Pelikane, die bekannten Blaufußtölpel, Meeresechsen und Seelöwenkolonien. Zudem lädt das türkisfarbene Wasser zum Baden und Schnorcheln ein. An der nahegelegenen Lagune kannst Du außerdem zahlreiche Zugvögel beobachten.

Unterkunft: Hotel Pimampiro (F, M), Puerto Baquerizo Moreno, San Cristóbal

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 3: Insel San Cristóbal – Leon Dormido – La Lobería

location-pin Leon Dormido

Der heutige Tag bringt Dich zum Leon Dormido (Kicker Rock), ein gewaltiges, in die Höhe ragendes Tuffgestein. Leon Dormido bedeutet "schlafender Löwe" und bereits von Weitem ist eine markante Spalte zwischen den beiden Felsen zu entdecken. Zahlreiche tropische Vögel bevölkern diese Islote und sorgen für ein zum Teil sehr lautstarkes Naturschauspiel. Insbesondere die Unterwasserwelt hält Sehenswertes für Dich bereit. Lass Dich beim Schnorcheln einfach treiben und richte Deinen Blick nach unten: Seesterne bevölkern die Steine unter Wasser, manchmal verweilen Hammerhaie am Grund oder Meeresschildkröten ziehen träge ihres Weges. Am Nachmittag besuchst Du den Strand La Lobería, den Du nach einer kurzen Wanderung erreichst. Du läufst barfuß durch den feinkörnigen, weiß in der Sonne leuchtenden Sand, welcher sich nach einigen Metern im blauen Wasser verliert. Breite Dein Handtuch am von Seelöwen bevölkerten Strand aus oder gönne Dir eine Abkühlung im Pazifischen Ozean. Vielleicht entscheiden sich sogar einige aufgeweckte Seelöwen mit Dir gemeinsam ins Wasser zu tauchen – Deine Unterwasserkamera hältst du besser bereit!

Unterkunft: Hotel Pimampiro (F), Puerto Baquerizo Moreno, San Cristóbal

Tag 4: Flug auf die Insel Isabela – Los Humedales – Mauer der Tränen

location-pin Mauer der Tränen, Insel Isabela

Am Morgen fliegst Du im Kleinflugzeug auf die größte Insel des Galapagos Archipels, Isabela. Mit einer Fläche von 4.588 km² nimmt sie mehr als die Hälfte der Landfläche der gesamten Inselgruppe ein. Nachdem Du am Flughafen von Deinem lokalen, englischsprachigen Naturführer herzlich in Empfang genommen wurdest, beginnt die Erkundung Isabelas. Die Feuchtgebiete der Insel werden als Los Humedales bezeichnet. Eine dieser Lagunen ist Heimat der Galapagos-Flamingos, deren pink-rosanes Gefieder sich im ruhigen Gewässer spiegelt. Auf Deiner Erkundungstour kommst Du an einigen Lavatunneln vorbei, beeindruckende Zeugen des vulkanischen Ursprungs der Inseln vor Hunderten von Jahren. In den kühlen dunklen Tunneln fühlen sich nicht nur Meeresechsen wohl – auch Du kannst Dich hier ein wenig abkühlen. Zudem wirst Du die Mauer der Tränen besuchen, eines der ergreifendsten, von Menschenhand geschaffenen Monumente auf der Insel Isabela. Der riesige Steinwall (8 Meter hoch, ca. 200 Meter lang) wurde in den 40er Jahren von den Häftlingen einer Strafkolonie aus Basaltbrocken errichtet.

Unterkunft: Casa de Marita (F), Puerto Villamil, Isabela

Tag 5: Insel Isabela – Hochland – Sierra Negra – Insel Tintoreras

location-pin Vulkan Sierra Negra, Insel Isabela

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der vulkanischen Landschaft der Insel Isabela. Entstanden ist diese aus fünf nebeneinander liegenden Schildvulkanen, deren Lavaströme sich zu einer Landmasse vereinigt haben. Du fährst in einer Kleingruppe in das Hochland und steigst zum Vulkan Sierra Negra auf. Dieser ist mit 1.200 Metern zwar nicht der höchste Vulkan, besitzt aber mit etwa 9 Kilometern Kraterdurchmesser den zweitgrößten Vulkankegel der Erde. Deine Wanderung führt Dich entlang der Ostkante zu einem Rastplatz, von dem aus Du bei guten Wetterbedingungen den Ausblick auf die beeindruckende, umgebende Landschaft genießen kannst. Das dem kleinen Fischerort Villamil vorgelagerte Hafenbecken lädt zu einer Bootstour am Nachmittag ein. Vorbei an einigen Yachten und Motorbooten geht es in Richtung Las Tintoreras, eine kleine Islote im Südosten Isabelas. Auf dem Weg dorthin solltest Du Ausschau nach Seelöwen und Pinguinen halten, die hier gerne im Wasser spielen. Auf der Insel angekommen wanderst Du durch bizarre Lavaformationen, die von großen Iguana-Kolonien bevölkert werden. Die flinken Echsen wuseln durcheinander, schnappen nach Fliegen oder genießen die Wärme, die die dunklen Lavafelsen für sie bereithalten. Am Sandstrand räkeln sich die Seelöwen in der Sonne oder faulenzen im Schatten der Mangroven. Auch Weißspitzenhaie sind nicht selten im Gewässer der Bucht zu finden.

Unterkunft: Casa de Marita (F, M), Puerto Villamil, Isabela

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 6: Los Tuneles – Nachmittag zur freien Verfügung

location-pin Puerto Villamil, Insel Isabela

Nach dem Frühstück fährst Du in einer Kleingruppe mit dem Boot hinaus zu Los Tuneles, einer kleinen Felseninsel an der Südwestküste von Isabela. An der Küste haben sich beim Abfließen der Lava ins Meer Tunnel gebildet. Auf diesen kannst Du ein Stück weit hinaus auf das Meer gehen. Genieße dabei den wunderbaren Blick auf die Unterwasserwelt von Galapagos. Eingestürzte Lavatunnel haben zudem eine Art natürliches Aquarium geschaffen, in dem Du schwimmen und schnorcheln kannst. Freue Dich darauf, in der glasklaren Bucht Rochen, Seelöwen und andere Meeresbewohner aus nächster Nähe zu beobachten. Zurück in Puerto Villamil, steht Dir der Nachmittag zur freien Gestaltung. Unternimm einen Spaziergang durch die idyllische Umgebung oder entspanne am Strand und lass die Seele baumeln.

Unterkunft: Casa de Marita (F, M), Puerto Villamil, Isabela

Tag 7: Überfahrt auf die Insel Santa Cruz – Hochland – Tortuga Bay

location-pin Tortuga Bay, Insel Santa Cruz

Mit einem Schnellboot setzt Du heute zur Insel Santa Cruz über. Von der Hafenstadt Puerto Ayora aus geht es anschließend in Begleitung Deines englischsprachigen Naturführers in das Hochland der Insel. Während der Fahrt verändert sich die Vegetation spürbar – das Klima wird feuchter und wärmer. Kaffee- und Obstplantagen säumen die Straßen. Die Scalesia-Zone zwischen 250 und 600 Höhenmetern unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht viel vom ecuadorianischen Urwald, doch die vielen endemischen Baumarten widerlegen diesen Eindruck schnell. Auch die Zwillingskrater Los Gemelos befinden sich in dieser Zone. Sie sind jedoch keine Krater im wörtlichen Sinn, sondern senkrecht hinabfallende Schluchten, auf deren Boden in 70 Metern Tiefe eine üppige Vegetation vorzufinden ist. Am Nachmittag unternimmst Du einen Spaziergang zum berühmten Strand der Tortuga Bay. Deine Wanderung führt Dich über einen steinigen Weg zum weißen Sandstrand, welcher als einer der schönsten des Archipels gilt. Seinen Namen „Tortuga“ verdankt er den Meeresschildkröten, die hier Ihre Eier ablegen.

Unterkunft: Villa Laguna (F), Puerto Ayora, Santa Cruz

Tag 8: Ausflug auf eine unbewohnte Insel, z. B. Insel Bartolomé / Insel Santiago – Sullivan Bay

location-pin Insel Santiago, Ecuador

Dein heutiger Tagesausflug führt Dich in einer Kleingruppe mit dem Schiff auf die Insel Bartolomé. Hier erwartet Dich eine faszinierende, mondähnliche Vulkanlandschaft, in deren Mittelpunkt eines der bekanntesten Fotomotive des Archipels steht: der Pinnacle Rock. Nach dem Aufstieg auf den höchsten Punkt der Insel hast Du einen wunderbaren Blick auf die Felsnadel. Bei wolkenlosem Himmel eröffnet sich Dir von hier ein ebenso atemberaubender Blick über den westlichen Archipel. Während eines anschließenden Rundgangs entlang des Strandes sind oft Pinguine anzutreffen, mit denen Du gemeinsam ein Bad im Meer nehmen kannst. Nach dem Mittagessen an Bord Deines Ausflugsschiffes setzt Du über zur Insel Santiago. Mit etwas Glück wirst Du dabei von Delfinen begleitet. Hier kannst Du Dich in der Sullivan Bay im Pazifik abkühlen. Die Unterwasserwelt lädt zum Schnorcheln mit Seelöwen, Meeresschildkröten und Weißspitz-Riffhaien ein.

Unterkunft: Villa Laguna (F, M), Puerto Ayora, Santa Cruz

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 9: Ausflug auf eine unbewohnte Insel, z.B. Nord Seymour / Santa Cruz – Strand Las Bachas

location-pin Strand Las Bachas, Insel Santa Cruz

Am Morgen brichst Du zum Hafen auf, um dort für den heutigen Tagesausflug an Bord Deines Schiffes zu gehen. Die kleine Insel Nord Seymour ist eine der facettenreichsten Inseln des Galapagos Archipels. Sie ist nur etwa zwei Quadratkilometer groß und vor allem wegen der intensiven Balzrituale vieler Prachtfregattvögel bekannt. Außerdem ist die Insel von großen Landleguan-, Meeresechsen und Seelöwenkolonien beheimatet. Du unternimmst in Deiner Kleingruppe eine Wanderung durch die für die Insel charakteristische Buschlandschaft, auf welcher Du neben vielfältigen Tierarten auch die endemische Art des Balsambaumes entdecken kannst. Nach der etwa zweistündigen Inselerkundung kehrst Du auf Dein Schiff zurück. Du setzt zur Nordküste der Insel Santa Cruz über, wo Du den Strand Las Bachas besuchen wirst. Neben Blaufußtölpeln, Flamingos und Strandläufern werden Dir Meeresschildkröten begegnen, die hier ihre Eier ablegen. Du hast die Möglichkeit, die faszinierende Unterwasserwelt beim Schnorcheln zu entdecken, am weißen Sandstrand zu entspannen oder an einer Lagune hinter der Bucht auf die Suche nach Flamingos zu gehen. Zurück in Puerto Ayora bleibt Dir noch genügend Zeit, die kleine Stadt auf eigene Faust etwas näher zu erkunden.

Unterkunft: Villa Laguna (F, M), Puerto Ayora, Santa Cruz

Tag 10: Abschied von Galapagos – Transfer zum Flughafen Baltra

location-pin Insel Baltra (maps: Baltra Airport, Provinz Galápagos, Ecuador)

Am Morgen wirst Du von Deinem spanischsprachigen Fahrer aus dem Hotel abgeholt und in den Norden der Insel Santa Cruz gefahren. Von dort bringt Dich die Fähre auf die Flughafeninsel Baltra. Hier besteigst Du Dein Flugzeug zum Festland. Genieße die letzten Blicke auf die traumhaften Inseln im Pazifischen Ozean.

Unterkunft: -

Leon Dormido

Leistungen & Preisinformationen dieser Reiseidee


Inkludierte Leistungen

  • Private Flughafentransfers auf Galapagos
  • Überfahrten zwischen den Inseln Isabela und Santa Cruz mit öffentlichen Schnellbooten
  • 3x Übernachtung in Puerto Villamil in Hotels der gewählten Kategorie oder gleichwertig in Standard Zimmern, inkl. Frühstück
  • Aufgeführte Exkursionen mit lokal wechselnden, englischsprachigen Naturführern und Eintritten inklusive
  • Schnorchelausrüstung (Schnorchel, Maske und Flossen)
  • Unterbringung in Unterkünften der Kategorie 2**+ und 3***
  • Flug im Kleinflugzeug zwischen den Inseln San Cristobal und Isabela, inkl. Gepäcküberführung

  • 3x Übernachtung in Puerto Baquerizo Moreno in Hotels der gewählten Kategorie oder gleichwertig in Standard Zimmern, inkl. Frühstück

  • 3x Übernachtung in Puerto Ayora in Hotels der gewählten Kategorie oder gleichwertig in Standard Zimmern, inkl. Frühstück

  • 2 Tagestouren zu einer der umliegenden, unbewohnten Inseln in internationalen Kleingruppen mit lokalen, englischsprachigen Naturführern, inkl. Mittagessen an Bord des Ausflugsschiffes

  • Alle im Programm gelisteten Mahlzeiten, Leistungen, Ausflüge und deren Eintritte

Nicht inkludierte Leistungen

  • Internationale und Galapagos Flüge
  • Galapagos Nationalparkeintritt (momentan 100 USD pro Person, bei Ankunft auf Galapagos in BAR zu entrichten)
  • Wetsuits (für 5 USD pro Tag ausleihbar)
  • INGALA Touristentransitkarte (momentan 20 USD pro Person, vor Abflug auf die Galapagos Inseln in BAR zu lösen)

  • Alle nicht im Programm aufgeführten Mahlzeiten, Leistungen, Ausflüge und Eintritte Persönliche Ausgaben und Trinkgelder (stets auf freiwilliger Basis)


Gesamtpreis

1.699,50 €

pro Person (bei 2 Personen im Doppelzimmer)

Warum Du mit WeDesignTrips Deine Ecuador Reise individuell erleben solltest

5 gute Gründe für Deine Ecuador Reise

direkter Kontakt

Direkter Kontakt zu zertifizierten, lokalen Reiseveranstaltern

ASI Reisen

50-jährige Reiseerfahrung durch unser Mutterunternehmen

sicher

Direkt buchen, sicher zahlen & fair reisen

Versicherung

WeDesignTrips ist Reiseveranstalter inkl. Sicherungsschein

individuell

100% maßgeschneiderte & unverbindliche Angebote