Blick auf den Fitz Roy bei El Chalten

Abenteuer Patagonien: Chile & Argentinien

20 Tage durchs Naturjuwel des südlichen Südamerikas

Reiseübersicht

Patagonien: schier unendliche Weiten, beeindruckende Landschaften und eine einzigartige Natur.

Erlebe das alles mit diesem 20-tägigen Reiseverlauf – er bringt Dich quer durch den südlichsten Ausläufer Südamerikas. Von der chilenischen Hauptstadt Santiago reist Du durch den chilenischen, sowie den argentinischen Teil Patagoniens, bis zum legendären Nationalpark Torres del Paine. Danach folgst Du der weltbekannten Fernstraße Carretera Austral wieder nach Norden und nimmst dabei unvergessliche Eindrücke aus Patagonien mit. Genug Ideen gesammelt? Wandle die Inspirationen um – und gestalte Deine ganz persönliche Patagonien-Rundreise mit Hilfe Deines zertifizierten Experten vor Ort.


Regionen

Chile: Zentralchile, Santiago und Weinregion, Patagonien und Antarktis, Südchile & Seengebiet --- Argentinien: Patagonien Gebirge & Nationalparks

Erlebnisse

Kultur, Natur & Tierwelt, Outdoor Sport, Wandern & Trekking

Dauer

20 Tage

Beste Reisezeit

Oktober - April

Preis pro Person

ab 3.290 € pro Person (bei 2 Personen im Doppelzimmer)

Reiseleitung

Ja, deutsch- oder englischsprachiger Guide an ausgewählten Tagen


Andere Wünsche? Spezielle Reiseträume?

Gemeinsam mit einem handverlesenen, lokalen Reiseveranstalter planst Du Deine individuelle Chile Reise.

Carretera Austral Route

Der Reiseverlauf


Tag 1: Ankunft in Santiago de Chile

location-pin Santiago de Chile

Willkommen in Chile! Am Flughafen der Landeshauptstadt Santiago erwartet Dich bereits einer unserer Mitarbeiter und fährt Dich zu Deinem Hotel. Nach dem Einchecken besuchst Du zusammen mit Deinem deutschsprachigen Reiseleiter unter anderem den Präsidentenpalast La Moneda, die geschichtsträchtige Plaza de Armas, die Markthalle mit ihrem vielfältigen Angebot an frischem Fisch und Meeresfrüchten sowie den Aussichtshügel Cerro Santa Lucía: Gründungsort und grüne Seele der Stadt. Mit der Zahnradbahn genießt Du eine Fahrt den Cerro San Cristóbal empor, von wo aus Du ebenfalls eine geniale Aussicht auf die pulsierende Metropole im Schatten der mächtigen Andenkette genießt. Lass den ersten Tag Deiner Reise gemütlich bei einem „Terremoto“ – dem Nationalgetränk Chiles – in der typisch chilenischen Bar „La Piojera“ ausklingen.

Unterkunft: 3*** Hotel, Santiago de Chile

Tag 2: Trip zu den Magellan-Pinguinen

location-pin Seno Otway (Punta Arenas), Punta Arenas

Heute startet Deine Rundreise so richtig: Du brichst auf nach Patagonien. Du fliegst über Wälder, Seen, Vulkane und Gletscher bis nach Punta Arenas, der südlichsten Großstadt der Welt. Gleich nach Deiner Ankunft machst Du Dich auf zur Pinguinkolonie von Seno Otway. Von Oktober bis März nisten bis zu 60.000 Magellan-Pinguine an der geschützten Bucht und ziehen ihre Jungen auf. Beobachte die Tiere aus nächster Nähe. Mit etwas Glück triffst Du je nach Jahreszeit auch die Jungtiere sowie weitere Küstenbewohner wie Seelöwen oder Kormorane an. Von Punta Arenas aus hast Du einen ausgezeichneten Blick auf die berüchtigte Magellanstraße und bei gutem Wetter sogar bis nach Feuerland.

Unterkunft: 3*** Hotel, Punta Arenas (F, A)

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 3: Reise an den „Fjord der letzten Hoffnung“ – Puerto Natales

location-pin Puerto Natales

Nimm Dir am heutigen Vormittag Zeit dafür, die Stadt Punta Arenas kennenzulernen. Wir empfehlen Dir einen Besuch des städtischen Friedhofs, der aufgrund seiner prächtigen Mausoleen als der schönste Friedhof des Kontinents gilt. Danach reist Du per Bus quer durch die weiten Landschaften Patagoniens zur Hafenstadt Puerto Natales am „Fjord der letzten Hoffnung“. Der Ort ist der Ausgangspunkt zum Nationalpark Torres del Paine und es lohnt sich, das Städtchen und seinen Hafen mit dem Fahrrad zu erkunden. Dein Hauptgepäck lässt Du im Hotel in Puerto Natales – so bist Du am nächsten Tag mit leichtem Gepäck im Nationalpark unterwegs.

Unterkunft: 3*** Hotel, Puerto Natales (F)

Tag 4: Wandern im Nationalpark Torres del Paine

location-pin Nationalpark Torres del Paine

Ein absoluter Höhepunkt Deiner Reise steht heute an: Du wanderst durch den Nationalpark Torres del Paine. Auf dem Weg dorthin stattest Du der naturhistorisch wertvollen Cueva del Milodón einen Besuch ab. Diese Höhle gibt Dir einen Einblick in die Tierwelt des Pleistozäns, da sie Fundort der Überreste eines Riesenfaultiers (Spanisch „Milodón“) war. Bewundere anschließend die wunderschönen Landschaften des Nationalparks Torres del Paine: riesige Berge, glitzernde Seen und endlos scheinende Steppen. Spektakuläre Fotomotive, wohin Dein Auge reicht. Mit einem Katamaran setzt Du auf die andere Seite der türkisfarbenen Lago Pehoé über. Während der Fahrt genießt Du bereits beste Ausblicke auf das durch die Winde geformte Paine-Massiv. Wieder an Land startest Du Deine ca. vierstündige Wanderung in Richtung Deiner Herberge – eine rustikale Berghütte. Immer näher kommst Du dem blauschimmernden Grey-Gletscher. Der Weg beschenkt Dich immer wieder mit neuen Ausblicken auf den Gletschersee. Vor dem Abendessen bietet sich Dir die Möglichkeit, direkt von der Berghütte zu Aussichtspunkten am nahegelegenen Gletscher zu spazieren und spektakuläre Fotos zu schießen. 

Unterkunft: Mehrbettzimmer in Berghütte oder auf Wunsch in vorbereitetem Zelt auf anliegendem Campingplatz, Nationalpark Torres del Paine (F, A)

Tag 5: Bootsfahrt zum Mega-Gletscher

location-pin Grey Glaciar (Torres del Paine)

Heute Vormittag hast Du Zeit für kleinere Wanderungen in der Umgebung, bevor Du am Nachmittag mit einem Schiff vorbei an mächtigen Eisbrocken direkt an der 30 Meter hohen Abbruchkante des imposanten, bläulich schimmernden Grey-Gletschers entlangfährst. Kamera bereithalten! Auf dem Schiff erwartet Dich zudem eine kleine Überraschung. Auf der Rückfahrt vorbei an strahlend blauen Eisbergen genießt Du erneut die Aussicht auf die weltbekannten Hörner des Paine-Massivs. Auf der anderen Seite angekommen, geht es zurück nach Puerto Natales.

Unterkunft: 3*** Hotel, Puerto Natales (F)

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 6: Nach Argentinien zum wachsenden Gletscher

location-pin El Calafate, Glaciar Perito Moreno

Heute heißt es Abschied nehmen von Chile. Deine Reise führt Dich weiter ins Nachbarland Argentinien. Nach einer bequemen Busfahrt durch die beeindruckenden, weiten Landschaften Patagoniens erreichst Du den Ort El Calafate am Ufer des Lago Argentina, dem größten See des Landes. Der touristisch geprägte Ort ist Ausgangspunkt zu einem besonderen Naturschauspiel. Dem wachsenden Perito Moreno Gletscher. Zu dem machst Du Dich gleich nach Deiner Ankunft in El Calafate auf. Per Boot näherst Du Dich dem imposanten Gletscher und erfährst das einzigartige Naturschauspiel des Kalbens mit all Deinen Sinnen. Über Stege erlebst Du den Perito Moreno aus nächster Nähe und bestaunst ehrfürchtig die sechzig Meter hohe, bläulich schimmernde Eiswand. Du stehst auf Abenteuer? Nimm alternativ an einem Eis-Trekking auf dem Gletscher teil. Ein unvergessliches Erlebnis.

Unterkunft: 3*** Hotel, El Calafate (F)

Tag 7: Auf der Ruta 40 in Richtung Fitz Roy

location-pin El Chaltén

Auf der Ruta 40 geht es heute weiter in Richtung El Chaltén im Norden des Nationalparks „Los Glaciares“. Die Straße am Nordufer des Viedma-Sees besticht durch einen atemberaubenden Blick auf den gleichnamigen Gletscher und das imposante Gebirgsmassiv Fitz Roy. Direkt zu dessen Füßen schmiegt sich der kleine Ort El Chaltén: ein wahrer Anziehungspunkt für Trekking-Abenteurer. Das Gebiet um El Chaltén wird durch zahlreiche Trekkingpfade erschlossen und bietet Dir viele Möglichkeiten, die fantastische Gebirgswelt zu erkunden. Wenn Du nachmittags in El Chaltén ankommst, hast Du die Möglichkeit, noch heute zu einer ersten kleinen Wanderung aufzubrechen. Je nach Wetter, Lust und Laune. Besonders reizvoll ist der Weg zum "Mirador de los Cóndores", wo die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, die majestätischen Andenkondore zu sehen.

Unterkunft: 3*** Hotel, El Chaltén (F)

Tag 8: Wanderung im Fitz Roy Massiv

location-pin Hostería El Pilar, El Chaltén

Du hast heute den ganzen Tag die Möglichkeit, die Aussichtspunkte des Fitz Roy und des Cerro Torre zu erreichen – die wahrscheinlich gewaltigsten Bergmassive Patagoniens. Ein privater Transfer bringt Dich an einen Punkt nördlich des Dorfes El Pilar, von wo aus Deine Wanderung startet. Den Rückweg bestreitest Du über gut ausgeschilderte Wanderwege mitten durch eindrucksvolle Landschaften voller Wälder, Berge, Gletscher und Lagunen zum einmaligen Fitz Roy. Noch einmal übernachtest Du in El Chaltén, bevor es morgen weiter gen Norden geht.

Unterkunft: 3*** Hotel, El Chaltén (F)

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 9: Panoramafahrt nach Norden

location-pin Los Antiguos

Auf der Ruta 40 geht es heute weiter in Richtung Norden. Die insgesamt 2.500 Kilometer lange, erlebnisreiche Fernstraße durch Patagonien führt Dich entlang der Kordilleren, vorbei an wunderschönen grün- und blau leuchtenden Seen. Dabei begegnest Du eher einheimischen Tieren wie Guanakos oder Nandus als entgegenkommenden Fahrzeugen. Am späten Abend erreichst Du Dein Tagesziel: Los Antiguos, eine Grenzstadt zu Chile. Von dort ist der Lago General Carrera nur einen Katzensprung entfernt.

Unterkunft: 3*** Hotel, Los Antiguos (F)

Tag 10: Unterwegs am zweitgrößten See Lateinamerikas

location-pin Puerto Guadal

Heute Morgen fährst Du das spektakuläre, südliche Ufer des Lago General Carrera entlang - dem zweitgrößten See Lateinamerikas. Den See teilen sich Argentinien und Chile, sodass Du am Nachmittag wieder auf chilenischem Territorium in Bahia Catalina landest. In gemütlichen Bungalows in Bahia Catalina, in der Nähe von Puerto Guadal, lässt Du den heutigen Tag bei einem köstlichen Abendessen ausklingen und genießt einmalige Blicke auf den blauen General Carrera See.

Unterkunft: 3*** Hotel, Bahía Catalina (F, A)

Tag 11: Von Marmorhöhlen und Felsmalereien

location-pin Puerto Rio Tranquilo, Villa Cerro Castillo

Heute folgst Du weiter der berüchtigten Carretera Austral – der „Abenteuer Straße“ des Südens. Bei Puerto Rio Tranquilo erwartet Dich eine unvergessliche Bootsfahrt zu traumhaft schönen Marmorhöhlen. Danach geht es weiter in Richtung Norden. Nach einer dreistündigen Busfahrt besuchst Du die historisch interessanten Felsmalereien bei Villa Cerro Castillo. Dort bietet sich Dir eine besonders eindrucksvolle Sicht auf einen imposanten Berg, der wirklich wie eine Festung aussieht – und dem Ort seinen Namen gibt. Dein Tagesziel Coyhaique erreichst Du am Abend.

Unterkunft: 3*** Hotel, Coyhaique (F)

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 12: Regenwald-Wanderung & hängende Gletscher

location-pin Queulat Nationalpark, Puyuhuapi

Dein heutiges Tagesziel befindet sich mit Puyuhuapi am nördlichen Ende des Puyuhuapi-Kanals. Im Nationalpark Queulat angekommen, wanderst Du, je nach Wetterverhältnis, zwei bis drei Stunden durch dichten, unberührten Regenwald. Vorbei an Wasserfällen mit wunderschönen Aussichten zu vereisten Bergspitzen und hängenden Gletschern. Am Abend gelangst Du nach Puyuhuapi, ein ehemals von Sudetendeutschen gegründetes Dorf mit reizvoller Lage direkt an einer traumhaften Bucht.

Unterkunft: 3*** Hotel, Puyuhuapi (F)

Tag 13: Trip zum kalten See und heißen Quellen

location-pin Lago yelcho (Chaitén)

Nach dem Frühstück und einer Fahrt durch ursprüngliche Landschaften erreichst Du den Lago Yelcho. Nach einer Pause am Seeufer geht es weiter zu den Amarillo Thermen. Entspanne Dich im wohltuend heißen Wasser oder unternimm eine kleine Wanderung in die malerische Umgebung. Danach geht es weiter nach Chaitén, wo Du heute übernachtest. Noch heute sind die Spuren des Vulkanausbruchs von 2008, der den Ort fast vollständig zerstörte, deutlich sichtbar.

Unterkunft: 3*** Hotel, Chaitén (F)

Tag 14: Aktiv durchs Naturreservat Pumalín

location-pin Parque Pumalín

Du bist Natur- und Outdoorfan? Dann ist der heutige Tag Deiner. Du besuchst eines der schönsten Naturreservate des Landes: den Parque Pumalin am nördlichen Abschnitt der Carretera Austral. Im größten privaten Nationalpark Chiles unternimmst Du eine wunderschöne, leichte Wanderung durch Jahrhunderte alte Alerce-Wälder. Einige Alercen (Patagonische Zypressen) zählen mit bis zu 3.600 Jahren zu den ältesten Lebewesen der Erde. Als Belohnung erwartet Dich in Caleta Gonzalo ein schmackhaftes Abendessen, bevor Du Dich in den gemütlichen Holzhäusern direkt am Fjord ausruhen kannst.

Unterkunft: Komfortable Cabana, Caleta Gonzalo (F, A)

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 15: Per Fähre nach Hornopirén

location-pin Hornopirén Nationalpark

Mit der Fähre setzt Du heute von Caleta Gonzalo nach Hornopirén über. Auf der ca. fünfstündigen Fahrt durch die Fjorde des Golfes von Ancud durchquerst Du beinahe unberührte Landschaften. Im Hafen von Hornopirén angekommen, beziehst Du Deine heutige Unterkunft. Nutze den restlichen Tag, um den Nationalpark Hornopirén zu besuchen. Direkt vom Ort aus startest Du eine rund vier- bis fünfstündige Wanderung, bei der Du am General Pinto See und an ursprünglichen Alerce-Wäldern vorbeikommst. Bei gutem Wetter bewunderst Du den mächtigen Vulkan Yates.

Unterkunft: 3*** Hotel, Hornopirén (F)

Tag 16: Auf dem Rücken der Pferde in die Berge

location-pin Cochamó

Von Hornopirén führt Dich Deine Rundreise heute nach Cochamó. Mit dem Taxi oder zu Fuß geht es dann weiter zum Startpunkt für Deine Wanderung ins Cochamó-Tal, wo Dich bereits ein Transportmittel der etwas anderen Art erwartet. Nach einer kleinen Einführung schwingst Du Dich in den Sattel und erkundest die Anden auf dem Rücken eines Pferdes. Dieses unvergessliche Erlebnis ist für jedermann, auch ohne jegliche Vorkenntnisse, souverän zu meistern. Nach einem ca. fünf Stunden langen Ritt entlang des Cochamó-Fjordes, durch den beeindruckenden Valdivianischen Regenwald, erwartet Dich in Deiner familiären Bergunterkunft ein leckeres Abendessen. In der Berghütte kann kein privates Zimmer garantiert werden. Wenn Du es lieber etwas komfortabler hast, übernachte im Tal direkt in Cochamó und unternimm Tagesausflüge in die Gegend. Deine lokalen Reiseexperten beraten Dich auf Deinen individuellen Wunsch hin gerne.

Unterkunft: Privates oder Mehrbettzimmer, Berghütte Cochamó (F, A) Optional: 3*** Hotel, Cochamó (F, A)

Tag 17: Trekking in den Bergen von Cochamó

location-pin Cochamó

Genieße heute den ganzen Tag lang die malerische Bergwelt um Cochamó. Es erwarten Dich Wanderungen durch den landschaftlich reizvollen Anden-Regenwald. Du kommst vorbei an jahrhundertealten Bäumen und besuchst die wahrscheinlich größten natürlichen Wasserrutschen Patagoniens. Nach diesem abenteuerlichen Erlebnis kehrst Du am späten Nachmittag zu Deiner rustikalen Berghütte zurück, wo Du Dich bei einem stimmigen Abendessen stärkst.

Unterkunft: Privates oder Mehrbettzimmer, Berghütte Cochamó (F, A) Optional: 3*** Hotel, Cochamó (F, A)

+ mehr über diese Reise lesen

Tag 18: Von den Bergen an den See

location-pin Saltos de Petrohué, Puerto Varas

Nach dem Frühstück geht es heute hoch zu Ross zurück nach Cochamó. Von dort zu den beeindruckenden Stromschnellen von Saltos de Petrohué, am Fuße des majestätischen Vulkan Osorno. Übernachten wirst Du heute im malerischen Städtchen Puerto Varas am Lago Llanquihue. Der Ort ist architektonisch und gastronomisch von deutschen Einwanderern geprägt. Spaziere entlang der Uferpromenade, genieße die Aussicht auf den See und entspanne Dich in einem der vielen gemütlichen Cafés.

Unterkunft: 3*** Hotel, Puerto Varas

Tag 19: Rückflug in die Hauptstadt Chiles

location-pin Santiago de Chile

Zeit, in die Großstadt zurückzukehren. Von Puerto Montt geht heute Dein Rückflug nach Santiago. Den Rest des Tages kannst Du dazu nutzen, die vielen interessanten Museen Santiagos zu erkunden. Oder von der Aussichtsplattform des Costanera Centers – dem höchsten Gebäude Südamerikas – Santiago aus der Vogelperspektive zu betrachten. Alternativ dazu bieten sich die vielen Märkte der chilenischen Hauptstadt zum Durchbummeln an.

Unterkunft: 3*** Hotel, Santiago de Chile (F)

Tag 20: Abreise

location-pin Santiago

Heute packst Du Deine Koffer und nimmst Abschied – Deine Rundreise durchs faszinierende Patagonien ist hiermit zu Ende. Wir wünschen Dir einen guten Heimflug.

Unterkunft: -

Magellan Pinguine auf der Seno Otway Insel

Leistungen & Preisinformationen dieser Reiseidee


Inkludierte Leistungen

  • Private Transfers von den Flughäfen/Busterminals/Häfen zur jeweiligen Unterkunft oder umgekehrt
  • 1x Übernachtung in Berghütte in Cochamo
  • Flüge (Santiago – Punta Arenas, Puerto Montt - Santiago de Chile) Linienbusse (Punta Arenas – Puerto Natales, Puerto Natales – El Calafate, El Calafate – El Chalten, El Chalten – Los Antiguos, Los Antiguos – Puerto Guadal)
  • Eintritt Cerro San Cristobal, Standseilbahn und Seilbahn
  • Deutschsprachiger, lokaler Guide in Punta Arenas
  • Privater Transfer von der Unterkunft in Puerto Natales über die Riesenfaultierhöhle zum Nationalpark Torres del Paine
  • Katamaran Fahrt Lago Pehoe
  • Schifffahrt von Refugio Grey zur Hosteria Grey (Grey Gletscher)
  • Private Exkursion zum Perito Moreno Gletscher mit deutsch- oder englischsprachigem, lokalen Guide (inklusive Picknick)
  • Abendessen in Puerto Guadal
  • Privater Transfer zum Nationalpark Queluat und zur Unterkunft in Puerto Puyuhuapi
  • Privater Transfer zum Nationalpark Pumalin und zur Unterkunft in Caleta Gonzalo
  • Privater Transfer von Hornopirén nach Cochamó
  • Abendessen in Cochamó
  • Einweisung auf Deutsch über Reiseroute
  • 18 Übernachtungen in 3*** Hotels (Santiago de Chile, Punta Arenas, Puerto Natales, El Calafate, El Chalten, Los Antiguos, Puerto Guadal, Coyhaique, Puyuhuapi, Chaitén, Caleta Gonzalo, Hornopirén, Puerto Varas)

  • Alle Eintritte zu den angeführten Programmpunkten

  • Stadtführung Santiago mit deutschsprachigem, lokalen Guide

  • Privater Transfer zum Freilichtmuseum Nao Victoria und der Pinguinkolonie Seno Otway

  • Einweisung auf Deutsch zum Nationalpark Torres del Paine

  • Milodon Höhle & NP Torres del Paine

  • Berghüttenbett & Schlafsack

  • Privater Transfer vom Nationalpark Torres del Paine nach Puerto Natales

  • Privater Transfer zum Ausgangspunkt Deiner Wanderung (Estacion Pilar)

  • Privater Transfer von Puerto Rio Tranquilo nach Coyhaique mit Besuch der Felsmalereien in Cerro Castillo

  • Privater Transfer von Puyuhuapi nach Chaitén

  • Fähre von Caleta Gonzalo nach Hornopirén

  • Ausritt von Cochamó zur Berghütte mit Guide

  • Privater Transfer zu den Stromschnellen von Petrohue und zur Unterkunft in Puerto Varas

  • Transfer und Bootsfahrt zu den Marmorhöhlen

Nicht inkludierte Leistungen

  • Im Reiseverlauf als optional gekennzeichnete Aktivitäten
  • Nicht angeführte Mahlzeiten oder Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben


Gesamtpreis

ab 3.290 €

pro Person (bei 2 Personen im Doppelzimmer)

Warum Du mit WeDesignTrips Deine Chile Reise individuell erleben solltest

5 gute Gründe für Deine Chile Reise

direkter Kontakt

Direkter Kontakt zu zertifizierten, lokalen Reiseveranstaltern

ASI Reisen

50-jährige Reiseerfahrung durch unser Mutterunternehmen

sicher

Direkt buchen, sicher zahlen & fair reisen

Versicherung

WeDesignTrips ist Reiseveranstalter inkl. Sicherungsschein

individuell

100% maßgeschneiderte & unverbindliche Angebote